1. Startseite
  2. Lokales
  3. Frankenberg / Waldeck

„Grundschulstandort Goddelsheim/Eppe erhalten“

Erstellt:

Von: Marianne Dämmer

Kommentare

Für die Grundschule Goddelsheim gibt es noch keine Sanierungspläne, während die Berliner Schule in Korbach vergrößert werden soll.
Für die Grundschule Goddelsheim gibt es noch keine Sanierungspläne, während die Berliner Schule in Korbach vergrößert werden soll. © Marianne Dämmer

Über eine Million Euro soll die Stadt Lichtenfels an den Landkreis als Schulumlage zahlen, wenn die Abgabe wie geplant erhöht wird – die Grundschule in Goddelsheim indes wird seit Jahren nicht saniert.

Lichtenfels – Die Schulstandorte in Lichtenfels zu erhalten steht ganz oben auf der Liste von Bürgermeister Henning Scheele. Das stellte er am Freitagabend bei der Einbringung des Haushaltsentwurfs für das kommende Jahr nochmals klar. Mit Blick auf die deutliche Anhebung der Schul- und Kreisumlage, die der Landkreis Waldeck-Frankenberg angekündigt hat, fand er ebenso deutliche Worte in seiner Haushaltsrede.

„Wenn ich die Schulumlage bei den Herausforderungen deutlich erhöhe und sie für die Stadt Lichtenfels ein historisches Hoch von einer Million Euro bedeutet, dann erwarten wir als Stadt auch, dass der Kreis seine Hausaufgaben in Bezug auf die Lichtenfelser Schulstandorte macht“, sagte Scheele: „Bereits seit langem ist der Grundschulstandort in Goddelsheim sanierungsbedürftig und kein Haushaltsansatz wurde zur Sanierung umgesetzt“, so Scheele weiter.

2022: Haushaltsansatz nicht genutzt

Ein Haushaltsansatz von 50 000 Euro im Kreishaushalt sei 2022 nicht genutzt worden und für 2023 erneut eingestellt, konkrete Planungen gebe es jedoch noch nicht. Laut Scheele plane der Landkreis 2023 auf die Stadt Lichtenfels zuzugehen. „Wir erwarten, dass die Planungen auf Basis der heutigen und historisch gewachsenen Strukturen unter Berücksichtigung der heutigen Grundschulstandorte und heutigen Ortsteile auf Lichtenfelser und zum Teil Korbacher Gebiet im Einvernehmen mit der Stadt Lichtenfels sowie den Schulleitungen der MPS und der Grundschule Goddelsheim/Eppe zeitnah im neuen Jahr stattfinden.“

Die Grundschule in Goddelsheim wird – im Verbund mit der in Eppe – auch von Kindern aus Korbacher Ortsteilen besucht. Indes hat der Landkreis Waldeck-Frankenberg für eine deutliche Erweiterung der Berliner Schule in Korbach mehrere Millionen Euro über die nächsten Jahre im Haushalt des Landkreises eingeplant.

Berliner Schule in Korbach wird erweitert

Der Korbacher Bürgermeister Klaus Friedrich hatte bereits im November in seiner Rede zur Einbringung des Kreisstadt-Haushalts gesagt: „Nach dem Neu- und Umbau der Berufsschule wird im nächsten Jahr bereits die Voraussetzung für die grundlegende Sanierung und Erweiterung der Berliner Schule als vierzügige Grundschule geplant und angegangen. Bei den Kapazitäten der Grundschulen muss weitergedacht werden, da wir davon ausgehen, dass die Mittelzentren auch zukünftig eine deutlich höhere Anzahl von Zuzügen durch Flüchtlinge erfahren werden.“

Schon im Mai 2019 hatte die WLZ unter dem Titel „Eine lange Mängelliste“ über Missstände baulicher Art und in Bezug auf Ausstattung an der Grundschule Goddelsheim berichtet. Damals hatte Erster Kreisbeigeordneter Karl-Friedrich Frese erklärt, die Schule sei ausreichend ausgestattet, bis 2024 sei der Grundschul-Standort Goddelsheim/Eppe gesichert. (Von Marianne Dämmer)

Auch interessant

Kommentare