Gute Nachbarschaft: Besuch im kleinsten Ortsteil Dalwigksthal

In einer Serie stellt die Frankenberger HNA die jeweils kleinsten Ortsteile vor. Diesmal: Dalwigksthal an der Orke als kleinster Stadtteil von Lichtenfels.

Dalwigksthal. Bunte Kübelpflanzen stechen dem Besucher von der Ortsdurchfahrt aus entgegen. Die Farbenpracht lockt auf den Hof neben der Dalwigksthaler Kirche, wo eine Frau welke Blüten abknipst. Es ist 11 Uhr, die Glocken läuten. Die Sonne scheint, und Meggi Köster nutzt das aus für die Gartenarbeit.

Sie pflegt ihr „gemütliches Chaos“: Dahlien, Geranien, Mohnblumen. Rot, rosa, gelb. In Wannen und Töpfen, kreisförmig angelegt. „Ich bin ein Topfgärtner“, sagt Meggie Köster. Beete anlegen sei Sache ihrer Tante, die im Garten Gemüse anbaut. Viel Platz haben sie rund um ihr Haus, und es gibt immer was zu tun. Die Blumen vermehrt Meggie Köster selbst. Entweder es sind mehrjährige Pflanzen, oder sie zieht Ableger. Zum Beispiel von einer Rosengeranie. „Es hat eine Weile gedauert, bis ich gemerkt habe, dass ich einen grünen Daumen habe“, erzählt sie.

Der Hof wirkt wild, natürlich und einladend. Biertischgarnituren und Gartenmöbel bilden das Zentrum. Denn Meggie Köster hat gerne Gäste. „Manchmal treffen sich die Älteren abends hier“, sagt sie. Bei Hitze öffnet sie das Tor zur Scheune, die schön kühl ist, und stellt eine Lichterkette an. Meggie Kösters Hof ist ein inoffizieller Treffpunkt im Dorf, neben der offiziellen Kneipe „Alte Schule“. Eine Bürgergenossenschaft hat das Dorfgemeinschaftshaus vor der Schließung bewahrt und betreibt es nun mit Gastronomie selbst. Dies fand über die Region hinaus Anerkennung. Die „Alte Schule“ ist auch für Wanderer ein Anlaufpunkt, denn Dalwigsthal im Orketal ist ein beliebtes Ausflugsziel.

Die 165 Einwohner kennen sich größtenteils gut untereinander. Meggie Köster schätzt das Dorfleben in dem kleinen Ort, wo sie auch aufgewachsen ist. Alles sei so vertraut, und die Menschen hülfen sich gegenseitig. „Die Nachbarn sind das Beste“, sagt sie. Nicht nur, weil man wisse, wo bei ihnen „die Gabeln im Schrank liegen“.

Dalwigksthal: Kleiner Ort in der Waldeckischen Schweiz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.