Viertes Feuer in dem Ort

Polizei: Feuer in alter Brauerei Haina war wieder Brandstiftung

+
Verfallendes Gebäude: In diesem Haus, das einst zur ehemaligen Brauerei gehörte und unter Denkmalschutz steht, und im angrenzenden Schuppen brannte es in zehn Tagen vier Mal.

Haina/Kloster. Auch der vierte Brand in Folge im Bereich der alten Brauerei in Haina am Montag wurde nach Vermutung der Polizei vorsätzlich gelegt.

Mittlerweile geht die Sorge in Haina um. Am frühen Montagabend brannte es seit Samstag, 12. August, bereits zum vierten Mal im Bereich der alten Brauerei an der Ecke Frankenberger/Poststraße. In allen vier Fällen geht die Polizei von Brandstiftung aus und bittet die Bevölkerung um erhöhte Aufmerksamkeit.

Nur kurz atmeten die Einwohner auf, als die Polizei am vergangenen Donnerstag einen 19-jährigen Bewohner einer Einrichtung von Vitos Haina als Tatverdächtigen ermittelt hatte. Er befindet sich seitdem auf einer geschlossenen Station des psychiatrischen Krankenhauses im Ort.

Doch schon am späten Freitagabend loderten Flammen im Hackschnitzellager von Stiftungsforsten Kloster Haina. Die Ursache für dieses Feuer ist, wie Polizeisprecher Dirk Virnich am Dienstag informierte, noch unklar. Auch stehe die Höhe des Sachschadens noch nicht fest.

Am Montag gegen 17 Uhr brannte es erneut im ehemaligen Brauereikomplex. Diesmal waren Reifen aus dem angrenzenden Schuppen in das zerfallende Haus gebracht und dort an zwei Stellen angesteckt worden. Zusätzlich zur aktuellen Brandserie hatte es in dem Schuppen bereits Anfang März schon einmal gebrannt. Der Sachschaden in dem verfallenden Gebäudekomplex war jedes Mal gering.

Die Polizei bittet die Bevölkerung in Haina um erhöhte Aufmerksamkeit und um Hinweise bei verdächtigen Wahrnehmungen, Tel. 06451/72030.

Was Hainas Bürgermeister Rudolf Backhaus und der Geschäftsführer von Vitos Haina, Ralf Schulz, zu den Bränden sagen, lesen Sie in der gedruckten Mittwochsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.