Keine Vereinstätigkeit mehr

Kaum noch genutzt: DGH in Bockendorf soll verkauft werden

+
Wird zum Verkauf angeboten: Das Dorfgemeinschaftshaus/Feuerwehrgerätehaus Bockendorf wird von den Einwohnern kaum noch genutzt.

Haina-Bockendorf. Das Dorfgemeinschaftshaus mit Feuerwehrgerätehaus in Bockendorf wird kaum noch benutzt und soll nun verkauft werden.

Die Hainaer Gemeindervertreter waren sich einig: Es lohnt sich nicht mehr, das Dorfgemeinschaftshaus mit Feuerwehrgerätehaus in Bockendorf weiterzubetreiben, es soll zum Verkauf angeboten werden. Dafür soll das Dorfgemeinschaftshaus im rund einen Kilometer entfernten Halgehausen grundlegend saniert werden.

Für Arbeiten am Halgehäuser Bürgerhaus hatte Bürgermeister Rudolf Backhaus zunächst nur 5000 Euro in den Etatentwurf 2017 eingestellt. Die Fraktion Bürgergemeinschaft Großgemeinde Haina hatte hingegen gefordert, das von den ortsansässigen Vereinen und der Bevölkerung regelmäßig genutzte Gebäude umfassender zu sanieren und dafür rund 72.000 Euro im Etat bereitzustellen.

In der gemeinsamen Sitzung von Finanz- und Bauauschuss einigten sich die Mitglieder dann auf folgende Lösung: Für die Sanierung des DGH Halgehausen werden 20 000 Euro eingestellt - 15.000 Euro für neue Fenster und 5000 Euro Planungskosten für ein Sanierungskonzept, das dann 2018 umgesetzt werden soll.

Bürgermeister Backhaus hatte schon in der Novembersitzung im Parlament deutlich gemacht, dass man die DGH-Sanierung in Halgehausen im Zusammenhang mit dem kaum noch genutzten Feuerwehrgerätehaus in Bockendorf sehen müsse. „Es macht keinen Sinn, ein Gebäude für mehrere 1000 Euro im Jahr zu unterhalten, das höchstens ein, zwei Mal im Jahr genutzt wird“, begründete er im Gespräch mit der HNA den geplanten Verkauf des Gebäudes in Bockendorf.

Keine Vereinstätigkeit

In dem 73-Einwohner-Ort gibt es keine Vereinstätigkeit mehr. Seit der Kommunalwahl im März hat das Dorf auch keinen eigenen Ortsbeirat mehr. Die Feuerwehr hat bereits vor einigen Jahren mit der des Nachbarort Halgehausen fusioniert.

Im Parlament war man sich einig: Die Bockendorfer könnten das nur einen Kilometer entfernte DGH in Halgehausen mitbenutzen. Es soll durch die geplante Sanierung ein attraktiver Treffpunkt für die Menschen aus Halgehausen, Bockendorf und dem noch kleineren Altenhaina werden.

„Man muss sich auch einmal von einem Objekt trennen, wenn es nicht mehr gebraucht wird“, sagte der Bürgermeister.

Wie der Bürgermeister die Lage anderer kleiner Ortsteile wie Römershausen oder Oberholzhausen beurteilt und einen Kommentar zum Thema lesen Sie in der gedruckten Freitagausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.