Gemeindebrandinspektor vermutet Brandstiftung

Haina: Alte Scheune stand in Flammen

Haina-Kloster. Zu einem Brandeinsatz sind 30 Feuerwehrleute am Samstag gegen 13 Uhr ausgerückt. Eine alte Scheune stand in Flammen.

Offenbar brannte an der Frankenberger Straße in Haina Gerümpel in einer alte Scheune. Das verursachte starke Rauchentwicklung.

Der stellvertretende Wehrführer von Haina-Kloster, Frank Wölk, hatte nach den Worten von Gemeindebrandinspektor Joachim Gatzke die Rauchentwicklung bemerkt und die Leitstelle alarmiert. Daraufhin eilten rund 30 Einsatzkräfte zu der etwas abgelegenen Scheune an der Frankenberger Straße.

Unter Atemschutz löschten zwei Trupps die Flammen mit zwei C-Rohren. Sanitäter des DRK-Rettungsdienstes waren vor Ort, mussten aber nicht eingreifen. Es wurde niemand verletzt. Zwei Löschfahrzeuge des Typs LF-8 waren im Einsatz.

Für Gemeindebrandinspektor Gatzke deutet alles auf Brandstiftung hin: „Es ist schon das dritte Mal, dass es hier brennt“, sagte Gatzke. Die alte Scheune werde schon seit vielen Jahren nicht mehr genutzt. Neu sei, dass das Feuer durch die Dacheindeckung „durchgebrannt“ sei.

Auch eine Polizeistreife war vor Ort. Die Beamten kündigten eine Anzeige wegen fahrlässiger Brandstiftung an. 

Rubriklistenbild: © Hoffmeister

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.