Team kommt zum Patienten

Psychiatrie: Vitos behandelt nun auch Patienten im Raum Frankenberg zuhause

Seit diesem Jahr im Einsatz: Das Team von Vitos Behandlung Zuhause Frankenberg mit (von links) Yvonne Radtke-Duscha, Markus Netzer, Tina Grosch, Leiterin Natalja Weidner, Katja Bornmann, Florian Dehnert und Ann-Kristin Kappenstein. Ihr Büro ist in Haina, aber sie besuchen die Patienten zuhause.
+
Seit diesem Jahr im Einsatz: Das Team von Vitos Behandlung Zuhause Frankenberg mit (von links) Yvonne Radtke-Duscha, Markus Netzer, Tina Grosch, Leiterin Natalja Weidner, Katja Bornmann, Florian Dehnert und Ann-Kristin Kappenstein. Ihr Büro ist in Haina, aber sie besuchen die Patienten zuhause.

Das Angebot der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie von Vitos Haina, Patienten zuhause statt im Krankenhaus zu behandeln, wird gut angenommen, sagt die Klinik.

Waldeck-Frankenberg – Vitos Haina bietet eine neue Behandlungsform für Menschen mit schweren psychischen Erkrankungen, die ansonsten stationär in einer psychiatrischen Klinik behandelt werden müssten, an. Stationsäquivalente Behandlung (StäB) heißt das Therapieprogramm im eigenen Zuhause, das erst 2018 vom Gesetzgeber zugelassen wurde.

Für Menschen aus Nordwaldeck ist der Bereich Vitos Behandlung Korbach in dieser Behandlungsform seit November 2019 aktiv. Seit diesem Jahr bietet Vitos Behandlung Zuhause Frankenberg StäB auch für psychisch kranke Menschen im Frankenberger Land an.

„Aufgrund der positiven Rückmeldungen der Patienten und der Behandlungserfolge hat Vitos Haina das Angebot ausgeweitet“, teilt Sprecher Rouven Raatz mit.

StäB bedeutet nach Angaben von Vitos, dass Menschen mit einer akuten psychischen Erkrankung nicht in einer Klinik, sondern in ihren vier Wänden von einem berufsgruppenübergreifenden Team behandelt werden. An jedem Tag in der Woche findet ein direkter persönlicher Kontakt zwischen dem kranken Menschen und einem Mitglied des therapeutischen Teams statt.

Vitos Behandlung Zuhause Frankenberg wird von der Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie, Dr. Natalja Weidner, geleitet. Zum Behandlungsteam gehören eine Psychologin, mehrere (Fach-)Pflegemitarbeiter, eine Sozialarbeiterin sowie Ergo- und Physiotherapeuten.

„Die stationsäquivalente Behandlung hat die Vorteile, dass trotz der intensiven Betreuung und Unterstützung in der gewohnten Umgebung gelebt, dass weiter Zeit mit Freunden und der Familie verbracht werden kann und dass sich die Tagesstruktur nicht wesentlich ändert“, erläutert Dr. Florian Metzger, Leiter der Hainaer Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, der StäB eingeführt hat. Von Martina Biedenbach

Hintergrund

Grundsätzlich ist laut Vitos die stationsäquivalente Behandlung bei allen Patienten mit einer seelischen Erkrankung in einer akuten Krise möglich. Dafür ist eine ärztliche Einweisung notwendig. Ob eine stationsäquivalente Behandlung sinnvoll ist, prüft das StäB-Team. Nicht geeignet ist StäB für Menschen mit einer Eigengefährdung, Fremdgefährdung, Sucht-Erkrankungen (Abwägung im Einzelfall) oder einer akuten schweren körperlichen Erkrankung.

Kontakt: StäB-Team Frankenberg: Tel. 0 64 567 91 361, behandlung-zuhause.frankenberg@vitos-haina.de.

StäB-Team Korbach: Tel. 0 56 31/ 95 32 273, behandlung-zuhause.korbach@vitos-haina.de.

zu.hna.de/stäbfrankenberg, zu.hna.de/stäbkorbach

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.