Harald Below neu im Vorstand der Sparkasse Battenberg

Am Geldautomaten der Sparkasse Battenberg: (von links) das neue stellvertretende Vorstandsmitglied Harald Below, Vorstandsvorsitzender Gert Gläser, Vorstandsmitglied Reinhold Clemens und Aufsichtratsvorsitzender Heinfried Horsel. Foto: Hoffmeister

Er war zehn Jahre als Wirtschaftsprüfer beim Sparkassen- und Giroverband Hessen-Thüringen tätig. Nun wurde Harald Below (42) in den Vorstand der Sparkasse Battenberg berufen.

Battenberg. Die niedrigen Zinsen schwächen zwar das Betriebsergebnis. Doch wer als relativ kleines Geldinstitut 1,55 Millionen Euro Gewinn im Jahr erzielt, dem kann es nicht schlecht gehen. „Wir haben rund 200 000 Euro weniger verdient als im Vorjahr“, sagte Vorstandsvorsitzender Gert Gläser bei einer Pressekonferenz zur Vorstellung der Jahresbilanz. „Wirtschaftlich und konjunkturell läuft es aber ganz zufriedenstellend.“

Durch ein starkes Kundengeschäft ist die Bilanzsumme der Battenberger Sparkasse im letzten Jahr um weitere 2,5 Prozent auf nun 192,2 Millionen Euro gewachsen.

Im Vorstand der Sparkasse Battenberg wurden wichtige personelle Weichen gestellt: Harald Below wurde zum stellvertretenden Vorstandsmitglied „mit Sitz und Stimme“ berufen. Damit, so Aufsichtsratsvorsitzender Heinfried Horsel, habe die Sparkasse eine „langfristige Nachfolgeregelung“ getroffen. Hintergrund ist die Tatsache, dass Vorstandsmitglied Reinhold Clemens (60) maximal noch fünf Jahre arbeiten wird. Harald Below soll sich als designierter Nachfolger intensiv einarbeiten können.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Mittwoch-Ausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.