Unfall auf der Sackpfeife

In Auto gekracht: Zwei Motorradfahrer schwer verletzt

Ein Rettungshubschrauber (Symbolbild).
+
Symbolbild

Schwere Verletzungen erlitten zwei Motorradfahrer bei einem Unfall auf der Bundesstraße 253 über die Sackpfeife zwischen Biedenkopf und Eifa. Einer der Biker musste mit einem Rettungshubschrauber abtransportiert werden.

Eifa/Biedenkopf. Wie das Polizeipräsidium Mittelhessen in Marburg am Montag berichtete, war ein 39-jähriger Autofahrer am Sonntag, 30. Mai 2021, gegen 15.40 Uhr von Biedenkopf in Richtung Eifa unterwegs. An der Einmündung zur Sackpfeife wollte er nach links abbiegen. Dabei übersah er laut Polizei zwei entgegenkommende Motorradfahrer.

Der erste Biker, ein 26 Jahre alter Mann aus dem Marburg-Biedenkopfer Ostkreis, krachte in den Renault, kam mit seiner Maschine zu Fall und erlitt schwerste Verletzungen. Der nachfolgende Motorradfahrer versuchte noch abzubremsen und fuhr dabei über mehrere Trümmerteile. Auch er stürzte mit seinem Krad und zog sich schwere Verletzungen zu.

Beide Kradfahrer wurden nach der Erstversorgung vor Ort in die Uni-Klinik eingeliefert - der 26-Jährige mit einem Rettungshubschrauber. Der Autofahrer blieb unverletzt. Dessen 31 Jahre alter Beifahrer erlitt eine leichte Blessur.

Gutachter eingeschaltet, Zeugen gesucht

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde ein Gutachter zur Rekonstruktion des Unfallgeschehens hinzugezogen. Die Bundesstraße war für die Unfallaufnahme sowie Bergungs- und Aufräumarbeiten rund sechs Stunden voll gesperrt.

Zeugen, die sich bisher nicht gemeldet haben, werden von der Polizei gebeten, sich mit der Polizeistation Biedenkopf in Verbindung zu setzen, Tel. 06461/92950.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.