Hohe Auszeichung

Landes-Ehrenbriefe für vier verdiente Kommunalpolitiker aus Hatzfeld

Ehrenbriefe des Landes für verdiente Hatzfelder Kommunalpolitiker: Unser Bild zeigt (von links) Bürgermeister Dirk Junker mit den Geehrten Arno Reitz, Regina Hunke, Bernd Klein und Marcus Bettelhäuser. Ganz rechts Stadtverordnetenvorsteherin Gudrun Schöning.
+
Ehrenbriefe des Landes für verdiente Hatzfelder Kommunalpolitiker: Unser Bild zeigt (von links) Bürgermeister Dirk Junker mit den Geehrten Arno Reitz, Regina Hunke, Bernd Klein und Marcus Bettelhäuser. Ganz rechts Stadtverordnetenvorsteherin Gudrun Schöning.

Für ihre jahrzehntelange ehrenamtliche kommunalpolitische Arbeit sind vier Hatzfelder Politiker mit dem Ehrenbrief des Landes Hessen ausgezeichnet worden.

Hazfeld - Im Auftrag des Hessischen Ministerpräsidenten Volker Bouffier sowie des Waldeck-Frankenberger Landrats Dr. Reinhard Kubat zeichneten Stadtverordnetenvorsteherin Gudrun Schöning und Bürgermeister Dirk Junker die langjährigen Kommunalpolitiker Arno Reitz, Regina Hunke, Bernd Klein und Marcus Bettelhäuser mit dem Ehrenbrief des Landes aus.

Große Verdienste erworben

Der frühere Leiter des Realschulzweiges an der Gesamtschule Battenberg, Arno Reitz, habe sich als Stadtverordnetenvorsteher und in zahlreichen Ehrenämtern große Verdienste erworben, sagte Gudrun Schöning. Die langjährige politische Arbeit von Regina Hunke wurde mit dem Ehrenbrief gewürdigt. Die gleiche Auszeichnung ging an Marcus Bettelhäuser, der weiterhin als Jugendtrainer tätig ist. Als engagierten Feuerwehrmann würdigte Bürgermeister Dirk Junker den Hatzfelder Bernd Klein. „Er hat sehr viel für die Stadt und die Feuerwehr geleistet“, sagte Junker.  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.