Neues Königspaar im Schützenkreis Frankenberg

+
In Amt und Würden: Das Kreiskönigspaar Beate Costenaro und Timo Maurer mit Rittern und Offizieren. 

Reddighausen. Mit dem Kreisschützenball feierte der Schützenkreis am Samstagabend in der Festhalle den Abschluss der Schützensaison. 

Im Mittelpunkt stand die Inthronisierung des neuen Kreisschützenkönigs Timo Maurer und Königin Beate Costenaro - als Nachfolger von Monika und Werner Groß.

Nach der Nationalhymne, gespielt von der Big Band des Musikzuges Battenberg, gab Schützenhauptmann Dietmar Graßhoff die Kommandos an die Königsoffiziere Björn Wichmann und Dietmar Knorra, die Königsfamilien abzuholen, die zu den Klängen des Präsentiermarsches in die Halle einmarschierten. Martin Althaus, als kommissarischer Kreisschützenmeister übernahm die Regie der Umkrönungszeremonie.

Danach gab es eine nicht endende Reihe von Allendorfern, unter ihnen auch Bürgermeister Claus Junghenn, die „ihrem Kreiskönigspaar“ Timo und Beate gratulieren wollten. Ein Zeichen dafür, wie beliebt beide in ihrem Heimatdorf sind, wo Maurer auch Vorsitzender des Schützenvereins ist. (wi)

Mehr über die Zeremonie und die Grußworte der Ehrengäste lesen Sie in der gedruckten Montagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeiner.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.