Route führte durch die Altstadt

675 Jahre Hatzfeld: Stadtteile trafen sich zur Wanderung

+
Malerische Kulisse: Die erste Rast am Fuße der Burgruine.

Hatzfeld. Die Schlange war lang, die am 1. Mai zur Sternwanderung durch Hatzfeld zog. Diese fand anlässlich des Stadtjubiläums „675 Jahre" statt.

Gut 100 Leute trafen sich um zehn Uhr an der Frankenberger Bank, um von dort aus zum Kreuzweg zu laufen. Aus den Stadtteilen Reddighausen, Holzhausen, Eifa und Lindenhof kamen zusammen nochmal fast ebenso viele Menschen. Daneben schlossen sich auch einige Wanderfreunde dem Jubiläum an, die nicht aus Hatzfeld waren. Insgesamt zählte die bunte Mischung aus Jung und Alt am Kreuzweg etwa 200 Personen.

Los geht‘s: Die Teilnehmer aus der Kernstadt überqueren die Eder. Im Hintergrund die Altstadt mit der Hatzfelder Kirche.

Zuvor führte die abwechslungsreiche Route unter anderem durch die Altstadt und vorbei an der historischen Burgruine. Dort, im Schatten der alten Mauern, war Zeit für eine erste kurze Rast. Unter dem Hinweis, dass es rund um Hatzfeld immerhin zwei zertifizierte Wanderwege gibt - Panoramapfad und Ederhöhenpfad - setzte sich die Gruppe dann wieder in Bewegung.

Gegen 12 Uhr trafen sich schließlich alle Gruppen wohlbehalten und guter Dinge am Kreuzweg. Bürgermeister Dirk Junker betonte in einer kurzen Rede, wie „wundervoll es ist, dass alle Stadtteile in dieser Stärke vertreten sind“. Im gleichen Atemzug lobte er die „top Arbeit“ des Hatzfelder Festkomitees, das die Veranstaltung organisiert hatte.

Glücklicherweise spielte auch das Wetter am 1. Mai mit, sodass die Sternwanderung insgesamt als voller Erfolg zu verbuchen ist. Nicht zuletzt der Ausklang an der Hatzfelder Grillhütte trug seinen Teil dazu bei.

Bleibt zu hoffen, dass auch die weiteren Veranstaltungen der Feierlichkeiten „675 Jahre Stadtrechte Hatzfeld“ so gut angenommen werden. Unter anderem stehen weitere Wanderungen auf dem Programm : am 15. August eine Sternwanderung aus den Stadtteilen und der Kernstadt nach Reddighausen und am 3. Oktober eine Wanderung zum Didoll. Höhepunkt ist das Altstadtfest am 5. September. (ga)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.