1. Startseite
  2. Lokales
  3. Frankenberg / Waldeck

Heinz Rikus inthronisiert: Schmittlotheimer feiern nach vier Jahren Pause wieder Schützenfest

Erstellt:

Kommentare

Altes und neues Königspaar: (von links) Nadja Rauch, Guido Green, Birgit Rikus und Heinz Rikus.
Altes und neues Königspaar: (von links) Nadja Rauch, Guido Green, Birgit Rikus und Heinz Rikus. © Andreas Schultze

Acht Gastvereine und zwei Spielmannszüge haben gemeinsam mit dem gastgebenden Schützenverein Schmittlotheim gefeiert. Nach vier Jahren Pause stand wieder feierliche Geselligkeit im Mittelpunkt.

Vöhl-Schmittlotheim – Alle wollten wieder alle ihre Emotionen mit den anderen Teilen, ihre gemeinsamen Erlebnisse in Erinnerung rufen und sich an kühlen Getränken erfrischen. Nachdem das amtierende Königspaar Guido Green und Nadja Rauch zu Hause abgeholt wurde, ging es weiter zum Hof des neuen Königspaares Heinz und Birgit Rikus. Der neue König war schon im Mai beim Schießen im Elsebach ermittelt worden.

Der Aufenthalt beim neuen Königspaar dauerte etwas länger als es vorgesehen war, so groß war die Freude in diesem emotionalen Moment. Dann reihten sich alle am Festzug teilnehmenden Gruppierungen mit den Ehrengästen an vorderster Stelle auf und der Festzug nahm seinen Anfang.

Unter musikalischer Begleitung der Musikvereine Buchenberg und Gemünden bewunderten die Zuschauer die Teilnehmer in ihren Uniformen und insbesondere die Schützenköniginnen in wunderschönen Kleidern.

Am Festplatz angekommen gab es eine kurze Verschnaufpause, in der alle sich in einem großen Halbkreis versammelten. Die Festgäste stärkten sich – am Imbiss bildeten sich lange Schlangen, so groß war der Hunger – bevor die Inthronisierung begann. Aufgestellt, die Kinder mit Fackeln in erster Reihe, wurde die Melodie der Nationalhymne kurz eingespielt.

Adolf Wagner übergab schließlich die Insignien an Jugendkönigin Emilie Green und die Jugendritter Johanna Green und Marisa Weber. Das amtierende Königspaar übergab sie direkt an ihre Nachfolger. Anschließend folgte der Tanz des Königspaares und dann war die Zeremonie vorüber. Alle Formalitäten waren erledigt, alle innerliche Anspannung war fort und ein gemütlicher und stimmungsvoller Abend begann. (Andreas Schultze)

Auch interessant

Kommentare