1. Startseite
  2. Lokales
  3. Frankenberg / Waldeck

Helmighäuser Schützen haben einen neuen Kaiser

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Elmar Schulten

Kommentare

Nach dem Kaiserschießen der Schützen in Helmighausen präsentieren sich die neuen Majestäten.
Kaiserschießen der Schützen in Helmighausen: Neuer Schützenkaiser wurde Bertram Schröder mit Ehefrau Christa und Vize Frank Bodenhausen. Sie lösen Jürgen Bunse und Alfred Ständecke ab, die die Kaiserwürde 14 Jahre lang innehatten. © Elmar Schulten

Bertram Schröder ist neuer Schützenkaiser in Helmighausen. Er löst Jürgen Bunse ab, der das Amt 14 Jahre lang innehatte.

Diemelstadt-Helmighausen - Das Kaiserschießen an der neuen Vogelstange hinter der Dorfhalle zog sich am Vorabend des Fronleichnamstages so lange hin, dass erst beim 273. Schuss nach einem spannenden Stechen mit großkalibrigen Jagdgewehren (Königsmunition) der Vogel von der Stange fiel.

Zu diesem Zeitpunkt wurde dass Büchsenlicht immer schwächer, sodass das Ausschießen des Vizekönigs auf den folgenden Morgen verschoben wurde. Aber auch der Geckkönig hielt standhaft und fiel erst nach dem 98. Schuss. Zum Vergleich: Beim letzten regulären Königsschießen kam der Geckkönig schon nach dem 38. Schuss von der Stange.

14 statt 12,5 Jahre Amtszeit

Doch die Helmighäuser Schützen haben Stehvermögen: Bei herrlichem Sonnenschein und flotter Blasmusik vom Musikverein Essentho feierte das ganze Dorf den neuen Vizekaiser Frank Bodenhausen, genannt Bobby. Er löst Alfred Ständecke ab, der den Titel, der eigentlich auf 12,5 Jahre angelegt ist, ebenfalls 14 Jahre innehatte.

Den neuen Kaiser und den Vizekaiser ließ der ebenfalls neue Schützenoberst Christian Grünhaupt von den angetretenen Helmighäuser Schützen hoch leben.

Viele Abordnungen der Nachbarvereine

Grünhaupt dankte den Sponsoren bei der Finanzierung der neuen Vogelstange mit Kugelfang gleich hinter der Dorfhalle. Die Schützen hätten ihrerseits mit viel Eigenleistung beim Bau ihren Beitrag geleistet. Beim anschließenden Sponsorenschießen wurde Robert Erlemann Sponsorenkönig.

Zum Kaiserschießen waren auch die befreundeten Nachbarvereine aus Hesperinghausen, Neudorf, Kohlgrund, Erlinghausen, Westheim und Marsberg mit Abordnungen nach Helmighausen gekommen. Den musikalischen Rahmen gestalteten die Musikkapelle und der Spielmannszug aus Westheim.

Stadt Diemelstadt investiert in Dorfhalle

Bürgermeister Elmar Schröder erinnerte bei der Eröffnung des Kaiserschießens daran, dass das letzte reguläre Schützenfest in Helmighausen vor fünf Jahren bei strömendem Regen stattfand. 2020 sei eigentlich das 150-jährige Vereinsjubiläum geplant gewesen, doch das sei ja leider der Pandemie zum Opfer gefallen.

Die Zeit sei jedoch für die Aufstellung der neuen Schießanlage mit Kugelfang gut genutzt worden. Der Magistrat habe dazu das städtische Grundstück an der Dorfhalle zur Verfügung gestellt und weitere Unterstützungsarbeiten geleistet, der Schützenverein habe 5300 Euro investiert.

Bis zum nächsten regulären Schützenfest 2023 seien weitere Umbauarbeiten in der Halle geplant. So könne der Speiseraum künftig für kleinere Familienfeiern abgetrennt werden. Außerdem investiere die Stadt 60 .000 Euro für den Anbau einer barrierefreien Toilettenanlage. (Elmar Schulten)

Auch interessant

Kommentare