Herzhausen: Bäckerei Raabe insolvent

Das Café der Bäckerei Raabe in Herzhausen am Edersee liegt idyllisch. Das Insolvenzverfahren läuft derzeit. Foto: Rösner

Herzhausen. Die Bäckerei Raabe in Herzhausen ist insolvent. Das bestätigte der Bäckermeister und Geschäftsinhaber Frank Raabe auf Nachfrage der HNA.

Der Insolvenzverwalter Hartmut H. Mitze (Frankenberg) führt das Unternehmen mit elf Mitarbeitern derzeit fort. Bei einem Gerichtstermin am 3. Juni wird Mitze einen Bericht abgeben und Versionen vorstellen, wie die Bäckerei erfolgreich weiterbestehen kann, teilte er auf Nachfrage mit.

Wirtschaftliche Schwierigkeiten hätten sich zum Teil durch Managementfehler ergeben. Es bestehen aber Chancen, dass es weitergeht. „Wenn Umstrukturierungen stattgefunden haben, gehe ich von einer Sanierungsfähigkeit des Unternehmens aus“, sagte der Rechtsanwalt Mitze. Seit ungefähr 100 Jahren besteht der Familienbetrieb am Edersee. Die Bäckerei, Konditorei und das Café Ederblick mit Terrasse am See sollen möglichst erhalten bleiben.

Einige Veränderungen seien bereits eingeleitet worden, um das Unternehmen künftig wirtschaftlich betreiben zu können. So wird die Filiale in Vöhl geschlossen. Der Ort wird aber weiterhin per Verkaufswagen angefahren, so dass Kunden aus Vöhl auch künftig die Möglichkeit haben, in ihrem Ort Produkte der Bäckerei Raabe zu kaufen. Mit dem Verkaufswagen beliefert Raabe bislang 15 Orte in und um die Gemeinde Vöhl.

Kuchen aus der Backstube

Außerdem ist eine Zusammenarbeit mit der Bäckerei Weber aus Sachsenberg vereinbart worden. Dadurch komme es zu Synergieeffekten und Einsparungen. Raabe kaufe nun einen Teil der Backwaren bei Weber zu. Ein anderer Teil werde weiterhin in Herzhausen in der eigenen Backstube hergestellt, zum Beispiel Kuchen. Die Kooperation funktioniere gut, da beide Bäcker eine „übereinstimmende Philosophie“ hätten. Die Produkte sollten stets hochwertig sein, sagt Mitze. Die Bäckerei Raabe wirbt damit, natürliche Zutaten zu verwenden und die Backwaren frisch zuzubereiten.

Von Stefanie Rösner

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.