Wo der Hirsch röhrt: Touren zu Brunftplätzen im Kellerwald

Ein Rotwild-Hirsch. Foto: nh

Kellerwald. Passend zur Paarungszeit des Rotwilds, der Brunft, bietet die Nationalparkverwaltung Kellerwald-Edersee geführte Touren zu den Brunftplätzen im Schutzgebiet an.

Sie stehen unter dem Motto "Wo die Hirsche röhren“ . Die Teilnahme an den Führungen ist kostenfrei. Die erste Tour - eine Fahrradtour - beginnt am Samstag, 19. September, bereits um 5 Uhr auf dem Parkplatz Euler bei Frankenau.

Am Samstag, 19. September, lädt Ranger Tom Kull zu einer fünfeinhalbstündigen Fahrradtour zu den Brunftplätzen der Rothirsche ein. Mitzubringen sind Fahrräder und Helme, Rucksackverpflegung sowie Erfrischungsgetränke. Es besteht Helmpflicht.

Das Mindestalter für die 15 Kilometer lange Tour beträgt 16 Jahre. Treffpunkt ist um 5 Uhr der Nationalparkeingang Euler bei Frankenau. An einer idyllisch gelegenen Hütte wird gemeinsam gefrühstückt.

Die Teilnehmerzahlen sind begrenzt. Um Anmeldung wird bis zum Donnerstag, 17. September, 12 Uhr, unter 05621/ 75249-0 oder per Email unter info@nationalpark-kellerwald-edersee.de Uhr gebeten. (nh/mab)

Details zu den weiteren Führungen in der gedruckten Mittwochausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.