Landwirtschaft hautnah

+
Wohlfühl-Oase: Im neuen Boxenlaufstall fühlen sich die Kühe pudelwohl. Die Tiere werden sogar automatisch gebürstet und gestriegelt.

Dörnholzhausen. Tierischer Ausflugstipp für das kommende Wochenende: Für kommenden Sonntag, 30. Juli, lädt die Familie Ochse in Dörnholzhausen von 11 bis etwa 17 Uhr zu einem ebenso spannenden wie unterhaltsamen und interessanten Hoftag ein.

Es ist die erste große Veranstaltung auf dem neuen Hof Ochse seit der Einweihung des hochmodernen Boxenlaufstalls für 180 Milchkühe im Dezember 2015.

„Es soll ein richtig bunter und gemütlicher Hoftag werden“, freuen sich die Eheleute Hartmut und Susanne Ochse als Gastgeber bereits auf die Veranstaltung. Auch die Söhne Julian und Björn sowie Tochter Laura fiebern dem Fest schon entgegen.

Im Mittelpunkt des Hoftages vor den Toren des Dorfes stehen moderne Landwirtschaft zum Anfassen und ein buntes Rahmenprogramm für Groß und Klein. Zudem gibt es natürlich auch jede Menge kulinarische Leckereien: Der Hausfrauenverein Ellershausen bietet zum Kaffee selbst gebackenen Kuchen an, die Landjugend Geismar serviert Crêpes in allen Variationen, die Würstchen und Steaks gibt es frisch vom Grill und als Dessert steht leckeres Bauernhofeis auf der Speisekarte.

Die Ölmühle Haubern präsentiert ihr selbst hergestelltes Gourmet-Rapsöl. Das Hauberner Rapsöl wurde wegen seines Geschmacks auch schon von der Fachzeitschrift „Der Feinschmecker“ empfohlen.

Bei dem Hoftag können sich die Besucher insbesondere über den neuesten Stand der Landwirtschaft informieren – der Stall mit seinen modernen Melkrobotern und dem vollautomatischen Fütterungssystem nach dem neuesten Stand der Technik ist für Interessierte geöffnet.

Download

PDF der Sonderseiten Hoftag bei Familie Ochse

Beispielsweise werden die Kühe dort auch automatisch gebürstet und gestriegelt. Kuhkomfort vom Feinsten. Natürlich steht auch eine Landmaschinenausstellung auf dem Programm, schließlich geht die Entwicklung in der Landmaschinenbranche ständig weiter. Autohäuser präsentieren ihre neuesten Elektrofahrzeuge – auch mit dieser Ausstellung soll der Elektromobilität mehr Aufmerksamkeit zukommen. Auch Stallbaufirmen und Unternehmen für Stalleinrichtungen zeigen ihre neuesten Produkte.

Außerdem gibt es ein vielfältiges Programm für Kinder, sie können sich auf dem Hof so richtig austoben, beispielsweise auf der Hüpfburg oder auf dem Tretschlepperparcours. Beim Hofquiz können die Jüngsten ihr Wissen über die Landwirtschaft unter Beweis stellen, und beim Kinderschminken können sich die Jungen und Mädchen als zauberhafte Königin, als bunter Schmetterling oder als wilder Löwe verwandeln lassen. Für den Nachwuchs wird auch Popcorn zubereitet.

Früher hatte die Familie Ochse 100 Kühe im Stall, im neuen Boxenlaufstall sind es jetzt 180. Diese 180 Kühe produzieren rund 150 000 Liter Milch im Monat.

Der Hof Ochse in Dörnholzhausen ist nun schon seit 1848 in Familienhand, mit Björn Ochse steht auch die nächste Generation zum Glück schon bereit. Er soll den Hof einmal übernehmen. (mjx)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.