Info-Veranstaltung zum geplanten Asylbewerberheim am 2. Oktober

Ehemaliges EAM-Gebäude: Dort soll ein Flüchtlingswohnheim eingerichtet werden. Foto: Biedenbach

Frankenberg. Eine Informationsveranstaltung zur geplanten Einrichtung eines Asylbewerberheims im ehemaligen EAM-Gebäude in Frankenberg findet am Donnerstag, 2. Oktober, ab 17 Uhr im Landratsamt in Frankenberg statt.

Wie berichtet, sind in der vergangenen Woche sind Pläne öffentlich geworden, im ehemaligen EAM-Gebäude eine Gemeinschaftsunterkunft für Flüchtlinge einzurichten. Bis zu 66 Personen könnten nach dem Umbau dort einziehen.

In den vergangenen Tagen hatte es wiederholt Kritik gegeben, da sich nicht alle Nachbarn ausreichend informiert fühlten. Die Betreiber des Flüchtlingsheim hatten bereits angekündigt, eine Informationsveranstaltung zu organisieren. Diese findet nun am Donnerstag statt.

Außer den Betreibern werden auch Frankenbergs Bürgermeister Rüdiger Heß, Landrat Dr. Reinhard Kubat sowie Vertreter der zuständigen Fachdienste beim Landkreis (Soziales, Ausländerwesen) anwesend sein und für Fragen zur Verfügung stehen. Landrat Kubat und Bürgermeister Heß weisen in diesem Zusammenhang noch einmal gemeinsam auf die besondere soziale und humanitäre Bedeutung des Projektes hin. (nh/mab)

Was Landrat und Bürgermeister zu dem Projekt sagen, lesen Sie in der gedruckten Freitagausgabe der HNA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.