675 Jahre Rosenthal: Kommission präsentiert Programmflyer und Logo

Rosenthal. Ein wenig eng wird es schon im Bürgermeisterzimmer des Rosenthaler Rathauses, wenn die Kommission zur Vorbereitung des Stadtjubiläums zusammentritt.

Auf dem großen Besprechungstisch liegen ausgebreitet Straßenpläne und Listen, Entwürfe des neuen Flyers und Fotos.

So sieht es aus: Das von Ute Dersch aus Roda entworfene Logo zum Rosenthaler Stadtjubiläum präsentieren die Mitglieder der Fest-Kommission. Im Bild sind (von links) Erich Kirchhainer, Jürgen Jacob, Hans Waßmuth, Christian Nell, Thomas Hiepe, Ludwig Müller, Michael Lerch und Gerhard Koch zu sehen. Foto: nh

„Wir können hier alle am runden Tisch sitzen, da fallen Beratungen viel leichter“, erklärt Hans Waßmuth, der als Bürgermeister bei allen Kommissionssitzungen die Leitung innehat.

Zu beraten gibt es viel für die achtköpfige Kommission, die im vergangenen Sommer ihre Arbeit aufgenommen hat. „Die Organisation des Stehenden Festzuges nimmt momentan am meisten Zeit in Anspruch“, schildert Waßmuth. „Vom Toilettenwagen über Parkplätze bis hin zu Bühnen für das Rahmenprogramm gilt es, an vieles zu denken.“ Der Stehende Festzug am 6. September bildet den Höhepunkt der Feierlichkeiten zum Stadtjubiläum.

Rosenthal, die ansässigen Gewerbetreibenden und natürlich seine Vereine und Gruppen wollen sich dann von ihrer besten Seite präsentieren. Daneben werden Kunsthandwerker aus der ganzen Region vertreten sein – und natürlich kommen auch die kulinarischen Angebote nicht zu kurz.

Das Stadtjubiläum wird im Jahresverlauf mit weiteren Veranstaltungen begangen. Auf einem Handzettel, der an alle Rosenthaler Haushalte verteilt werden soll, werden die bereits feststehenden Termine vorgestellt. Den Auftakt bildet das Benefiz-Konzert der Egerländer Besetzung des Heeresmusikkorps am 24. Februar, das von der Aktion für behinderte Menschen und vom Rosenthaler Kulturkreis ausgerichtet wird. (nh/jun)

Mehr zum Programm des Stadtjubiläums lesen Sie in der gedruckten Samstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.