Zustimmung für Antrag der SPD-Fraktion

Jugendbeirat wird in Lichtenfels eingerichtet

Junger Mann mit Smartphone
+
Dass ein Jugendbeirat in Lichtenfels gegründet werden soll, fand Zustimmung bei allen Fraktionen.

Ein Jugendbeirat soll in der Stadt Lichtenfels (Hessen) gegründet werden. Das hat die SPD-Fraktion in der jüngsten Lichtenfelser Stadtverordnetenversammlung beantragt.

Lichtenfels – Und dafür hat sie Zustimmung gefunden. „Gerade in der heutigen Zeit ist es wichtig, Kindern und Jugendlichen die demokratischen Prinzipien möglichst früh nahezubringen, sie stärker in politische Arbeit einzubinden.

Ein Jugendbeirat mit einer Altersstruktur von 13 bis 17 Jahren könnte ein wichtiger Bestandteil dafür sein, das Kinder und Jugendliche die demokratischen Auseinandersetzungen mit Problemen und Ideen kennenlernen“, warb SPD-Fraktionschef Friedrich Schüttler für Zustimmung.

„Der Jugendbeirat soll zur Aufklärung der Kinder und Jugendlichen in Lichtenfels beitragen“, heißt es im Antrag der Fraktion. Er sollte sich auch an der Kommunalpolitik der Stadt beteiligen, „als Hilfsorgan des Magistrates sich mit bestimmten Themen befassen und sich an den Magistrat auch mit Ideen wenden und an der Stadtverordnetensitzung teilnehmen können“, ging Schüttler ins Detail: „Die Jugendlichen sollten mit einbezogen werden“.

Einstimmig votierten die Stadtverordneten dafür, dass der Magistrat einen Jugendbeirat in Lichtenfels einrichtet. „Wir begrüßen das ausdrücklich, es ist der richtige Weg, Demokratie erlebbar zu machen – wohl wissend, dass es nicht so einfach ist, eine solche Arbeit zu etablieren“, riet Ursula Müller (Grüne) dazu, vielleicht mit der Mittelpunktschule Goddelsheim zusammenzuarbeiten und eine Arbeitsgemeinschaft zu gründen, die eine Strategie erarbeite. „Der Weg geht in die richtige Richtung. Wir müssen dann aber neue Kommunikationswege nutzen, um die Jugendlichen zu erreichen“, sagt Horst Wendt von der Wählergemeinschaft Lichtenfels.  Von Marianne Dämmer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.