Jugendfeuer Haina I holt den Region-Burgwald-Cup

Jubel: Die siegreiche Gruppe aus Haina mit dem Region-Burgwald-Cup sowie (hinten von links) Burgwalds Jugendfeuerwehrwart Daniel Ayora Escandell, Michael Wickenhöfer, Schirmherr Landrat Dr. Reinhard Kubat und Gemeindebrandinspektor Francisco Ayora Escandell. Foto: Werner

Burgwald. Den großen, fast 70 Zentimeter hohen Wanderpokal und einen Geldpreis sicherte sich das Team Haina I in Burgwald bei der vierten und letzten Station im Wettbewerb Region-Burgwald-Cup. Die Gruppe aus Haina gewinnt zum dritten Mal nach 2011 und 2013 Deutschlands größte Jugendfeuerwehr-Tournee.

Beim vierten Wettbewerbsteil der Jugendfeuerwehren in Burgwald holte sich Haina den Gesamtsieg sogar mit einer Rekordpunktzahl. Auch einige Patzer der bis dahin führenden Rodaer trugen zum Sieg der Hainaer bei, die nach den ersten drei Wettbewerben 18 Punkte im Rückstand lagen.

Aber diese holten sie mit den sagenhaften 1427 Punkten beim Wettbewerb in Burgwald locker auf und hatten am Ende noch fünf Punkte Vorsprung. Sie siegten mit 5666 Punkten vor Roda III (5661 Punkte) und den Löhlbacher Mädchen (5646 Punkte).

„Es ist wie bei der berühmten Vierschanzen-Tournee der Skispringer, es gibt vier Einzelsieger und zum Schluss werden alle Ergebnisse zusammengezählt“, betonte Michael Wickenhöfer bei der Siegerehrung. Bei den Jugendfeuerwehren sei allerdings Teamgeist gefragt und nicht wie bei den Skispringern Einzelleistungen.

Mehr über den Verlauf des Wettkampfs lesen Sie in der gedruckten Mittwochsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Von Peter Werner

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.