Jugendfeuerwehr Roda wird 50: Viele Erfolge errungen

Bild mit Ministerin: In Amberg stellte sich 2009 die damalige Familienministerin Ursula von der Leyen (Mitte) mit der Rodaer Jugendfeuerwehr zu einem Erinnerungsfoto auf.

Roda. Die Rodaer Jugendfeuerwehr ist die älteste im Altkreis Frankenberg, und das soll gebührend gefeiert werden.

Die Jugendfeuerwehr Roda feiert von Donnerstag, 2. Oktober, bis Samstag, 4. Oktober, ihren 50. Geburtstag.

Sie wurde im Jahr 1964 von Helmut Busch, Daniel Waßmuth und dem damaligen Ortsbrandmeister Johannes Naumann ins Leben gerufen.

Da es im Landkreis damals noch keine Kreisjugendfeuerwehr gab, mussten die Rodaer die ersten Jahre im benachbarten Kreis Marburg an Wettkämpfen teilnehmen.

Die Rodaer unterstützten seinerzeit auch maßgeblich den Frankenberger Kreisfeuerwehr-Verband bei der Gründung der Kreisjugendfeuerwehr.

Der erste Kreisjugendfeuerwehrtag fand 1972 in Roda statt, und die erste Mädchengruppe im Kreis wurde 1972 in Roda gegründet. Den ersten Hessenmeistertitel für den Landkreis gewannen dann auch genau diese Mädchen, und zwar 1973 in Bad Arolsen.

Weitere Erfolge kamen hinzu: Die Jugendfeuerwehr wurde seit ihrem Bestehen 32 Mal Kreismeister. 16 Mal holten sich die Mädchen den Titel und 16 Mal die Jungen. Hessenmeister wurden neben den Mädchen in den Jahren 1993, 2008 und 2010 auch die Jungen.

Zu den besonderen Erlebnissen gehörten aber vor allem die Teilnahmen an den Deutschen Meisterschaften: 2009 belegte die Jugendfeuerwehr Roda in Amberg den fünften Platz und zwei Jahre später erreichten die jungen Brandschützer in Weimar den elften Rang. (pw)

Die Rodaer Wehr hat noch weitere Besonderheiten zu bieten - mehr dazu in der gedruckten Dienstagausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.