Findling-Laden

Karitatives Warenhaus in Bad Arolsen: Gebrauchtes und fair gehandelte Erzeugnisse

Der Findling-Laden für ausgediente Dinge und fair gehandelte Produkte aus verschiedenen Ländern eröffnet in der Helenenstraße Bad Arolsen. Links Andrea Pilapl von der Caritas, rechts Dominik Schneider (Bathildisheim), in der Mitte Barbara Linder, Eine-Welt-Gruppe.
+
Der Findling-Laden für ausgediente Dinge und fair gehandelte Produkte aus verschiedenen Ländern eröffnet in der Helenenstraße Bad Arolsen. Links Andrea Pilapl von der Caritas, rechts Dominik Schneider (Bathildisheim), in der Mitte Barbara Linder, Eine-Welt-Gruppe.

Pünktlich zum ersten Adventswochenende wurde der Findling-Laden für Second-Artikel und fair gehandelte Erzeugnisse in Bad Arolsen eröffnet.

Bad Arolsen – Getragen von dem Verein Findling, ist in einem ehemaligen Waffengeschäft an der Helenenstraße in Bad Arolsen das Geschäft in den vergangenen Wochen mit diversen Artikeln bestückt und liebevoll dekoriert worden.

Erlös für Arbeitsplatz gedacht

Von Fair Trade-Kaffee und handgewebten Schals aus Nepal über gebracuhte Haushaltsartikel, Kleidung, Bettwäsche und Spielzeug reicht das Angebot auch hin zu Elektrogeräten für daheim. Der Erlös, der nach Abzug von Pcht und Betriebskosten übrig bleibt, soll für die Beschäftigung eines Mitarbeiters mit Behinderungen verwendet werden.

Andrea Pilapl von der Caritas und Domin ik Schneider, der in der katholische Gemeinde ehrenamtlich und in der Karl-Preising-Schule beruflich tätig ist, haben den Verein gegründet.

Einrichtung übernommen

Erfreulich für die Betreiber: Die vorhandene, gut erhaltene Einrichtung des Ladens kann genutzt werden. Vorerst ist das kleine Warenhaus werktags nachmittags und sonnabends ab 10 Uhr drei Stunden offen. (Von Armin Haß)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.