Keine Verstöße gegen die Ausgangssperre, keine Verkehrsunfälle, kaum Feuerwerk

Frankenberger Polizei vermeldet ruhigen Jahreswechsel 2020/21

Diese Kinder begrüßten das neue Jahr 2021 mit Wunderkerzen in Wiesenfeld.
+
Diese Kinder begrüßten das neue Jahr 2021 mit Wunderkerzen in Wiesenfeld.

Der Jahreswechsel 2020/21 verlief im Frankenberger Land wie erhofft verhältnismäßig ruhig.

Frankenberger Land – Keine registrierten Verstöße gegen die Ausgangssperre, keine gemeldeten Verkehrsunfälle: Über eine verhältnismäßig ruhige Nacht zum Jahreswechsel 2020/21 berichtete die Frankenberger Polizei.

Wie die Beamten am Freitagmorgen auf HNA-Anfrage weiter mitteilten, sei die Polizeistation lediglich über eine Ruhestörung informiert worden.

„Wir sind sehr froh, dass der Jahreswechsel derart ruhig verlaufen ist,“ hieß es.

Auch die Menge des Silvesterfeuerwerks sei der Kenntnis nach sehr gering gewesen: „Hier und dort gab es ein paar Böller und Fontänen, die möglicherweise aus Restbeständen stammten.“

Gegen 2.30 Uhr in der Neujahrsnacht seien bei Kontrollen zwei Autos mit jeweils zwei Insassen angehalten worden, unter anderem in Allendorf/Eder. Wegen des Verstoßes gegen die Ausgangssperre erwarte jeden von ihnen ein Bußgeld von 100 Euro.

Wiederentdeckung der guten, alten Wunderkerzen

Keine Böller, keine Raketen in der Silvesternacht – da kam es vor allem für viele Kinder zur Wiederentdeckung der guten, alten Wunderkerzen. Auch mit ihnen ließ sich zur Begrüßung des neuen Jahres ein stilles, aber sprühendes Leuchten vor der Haustür zaubern.

Und wenn der Verschluss der Kamera ein paar Sekunden lang aufblieb, konnte man sogar die neue Jahreszahl 2021 in den dunklen Nachthimmel schreiben. Das Foto entstand in Wiesenfeld.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.