Kellerwalduhr in Frankenau: Das Warten geht weiter

So soll sie einmal aussehen: Dass die neue Kellerwalduhr gebaut wird, steht fest. Wann der Baubeginn erfolgt, ist aber noch offen. Visualisierung: Architekturbüro Steyer

Frankenau. Der Start der Bauarbeiten an der neuen Kellerwalduhr in Frankenau am Euler lässt weiter auf sich warten.

Zur Erinnerung: Im Juli 2013 hatte die hessische Umweltministerin Lucia Puttrich (CDU) angekündigt, dass die Kellerwalduhr, sollte alles problemlos verlaufen, im Sommer 2014 eingeweiht werden könne. Im Frühjahr 2014 hatte die HNA dann erstmals über Verzögerungen beim Bau der Kellerwalduhr berichtet.

Dieser Stand hat sich nicht verändert. „Architektur und Finanzierung sind geklärt. Der Teufel steckt aber leider im Detail“, sagte Manfred Bauer, Leiter des Nationalparkamtes, welches als Bauherr der neuen Kellerwalduhr auftritt, gegenüber der HNA. „Es laufen immer noch notwendige Abstimmungen mit den verschiedenen Fachbehörden. Dazu gehören das Regierungspräsidium und die Untere Naturschutzbehörde. Zudem werden seitens des Planungsbüros noch Änderungen eingearbeitet.“ Manfred Bauer betont aber: „Es gibt keine Hindernisse, die dem Bauvorhaben im Wege stehen.“ Ein Termin für den Baustart könne aber noch nicht genannt werden.

Auch Frankenaus Bürgermeister Björn Brede (SPD) nennt keinen konkreten Termin. Der Rathaus-Chef hatte sich schon damals sehr verwundert darüber gezeigt, als die Ministerin von einer Einweihung der Kellerwalduhr im Sommer dieses Jahres gesprochen hatte. Er hatte daraufhin angedeutet, dass, nur wenn alles nach Plan laufe, erst in den Monaten nach den Sommerferien dieses Jahres mit den Bauarbeiten gestartet werden könne.

„Es muss erst einmal Baurecht geschaffen werden. Das ist aber bislang noch nicht passiert“, sagt Brede, der zu den Gründen der Verzögerung nichts Weiteres sagen will. Stattdessen will er Ende November zusammen mit Manfred Bauer die Öffentlichkeit über den Stand zur Kellerwalduhr informieren.

Von Philipp Daum

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.