Alkoholisierter Fahrer zum zweiten Mal von Polizei erwischt

Battenfeld. In der Nähe des Kram- und Viehmarktes in Battenfeld hat die Polizei einen „alten Bekannten" in einem schwarzen Mercedes kontrolliert. Es stellte sich heraus, dass der 42-Jährige alkoholisiert war und keinen Führerschein hat.

Die Streife der Frankenberger Polizei kontrollierte gegen 16.10 Uhr am Sonntag die Parksituation in der Steinfeldstraße in der Nähe des Kram- und Viehmarktes. Als ihnen der Mann in dem schwarzen Mercedes entgegenkam, erkannten sie ihn wieder: Der 42-Jährige aus dem Oberen Edertal war erst im Juni des vergangenen Jahres von genau den gleichen Beamten kontrolliert worden.

Da der Mann bei der Kontrolle damals alkoholisiert und nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war, fuhren die Beamten am Sonntag hinter ihm her, um ihn erneut zu kontrollieren.

Es kam wie erwartet: Bei der Kontrolle im Battenfelder Neubaugebiet schlug den Beamten eine deutliche Alkoholfahne entgegen und der Alkotest sprach eine „mehr als deutliche Sprache“, berichtete die Polizei.

Der Allendorfer musste sich deshalb einer Blutentnahme unterziehen. Den Führerschein konnten die Beamten nicht einziehen, da der Allendorfer überhaupt keinen hat. (nh/jpa)

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.