Kirche vor einschneidenden Veränderungen: Pfarrer-Stellen sollen eingespart werden

Reinhardshausen/Frankenberg. Unter dem Eindruck großer Veränderungen tagte die Kreissynode des Kirchenkreises Eder in der Lukaskirche Reinhardshausen.

Neben einem Bericht des Kirchenkreisvorstandes, der von Dekanin Petra Hegmann gehalten wurde, standen die Verabschiedung der Rahmenpläne Kirchenmusik und Diakonie sowie die Wahl der Landessynodalen auf der Tagesordnung.„Bedingt durch deutlich zurückgehende Mitgliederzahlen steht unsere Landeskirche vor der Notwendigkeit, einschneidende Veränderungen durchzuführen. Sie betreffen alle Ebenen in unserer Kirche“, sagte Dekanin Petra Hegmann vor den etwa 80 anwesenden Synodalen.

Durch den Rückgang der zur Verfügung stehenden Geldmittel müsse es neben Kürzungen bei dem Gebäudeunterhalt von Kirchen und Gemeindehäusern auch zu Einsparungen bei Stellen von Pfarrerinnen und Pfarrern und anderen Mitarbeitenden kommen. Gleichzeitig wolle man aber auf der Fläche präsent bleiben. (nh/jun)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.