Feuerwehreinsatz in der Nacht von Samstag auf Sonntag

Korbach: Überhitzter Batterieblock setzt Europalette in Brand

Vermutlich durch einen technischen Defekt heizte sich der Batterieblock derart auf, dass sich die Palette und Teile des Gehäuses entzündet haben.
+
Vermutlich durch einen technischen Defekt heizte sich der Batterieblock derart auf, dass sich die Palette und Teile des Gehäuses entzündet haben.

Einsatz für die Feuerwehr in der Nacht von Samstag auf Sonntag: Gegen 3.43 Uhr wurde der Löschzug der Kernstadtwehr alarmiert. Gemeldet war ein Brand auf einem Firmengelände im Industriegebiet.

Korbach – Unter Leitung des stellvertretenden Wehrführers Holger Figge konnte am Einsatzort festgestellt werden, dass ein im Außenbereich gelagerter Batterieblock auf einer Europalette in Brand geraten war. Vermutlich durch einen technischen Defekt heizte sich der Batterieblock derart auf, dass sich die Palette und Teile des Gehäuses entzündet haben.

Durch einen schnellen Löschangriff wurden die Flammen eingedämmt und ein Ausbreiten auf weitere Lagerbestände verhindert. Der Batterieblock selbst wurde in Zusammenarbeit mit hinzugezogenen Firmenverantwortlichen in einem Metallbehälter umgelagert und mit Wasser geflutet.

Nach Angaben von Stadtbrandinspektor Carsten Vahland war nach knapp zwei Stunden der Einsatz für die ehrenamtlichen Kräfte beendet und die Einsatzbereitschaft der Fahrzeuge wurde wieder hergestellt.  red

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.