Herbert Kuhaupt übernimmt mit Stiftung Finanzierung des Neubaus

1,5-Millionen-Spende für Sportzentrum des TSV Korbach

+
Großzügige Unterstützung: Herbert Kuhaupt (vorne im Bild mit seiner Tochter Angelika Göge-Kuhaupt) unterstützt den Bau des Sportzentrums. Darüber freuen sich Vorstandsmitglieder des Vereins und Vertreter der Stadt.

Korbach. Das geplante Sportzentrum des TSV Korbach kann gebaut werden – dank der Unterstützung von Herbert Kuhaupt.

Der Korbacher hat 1,5 Millionen Euro in eine Stiftung eingebracht, die die Baukosten in voller Höhe übernehmen wird. „Damit kann ein riesengroßer Traum verwirklicht werden“, sagte TSV-Vorsitzender Andreas Boltner.

Geplant wird das Sportzentrum am Hauersportplatz seit Jahren, doch zuletzt stand das Vorhaben auf der Kippe. „Ohne diese Spende hätte ich den Mitgliedern in der nächsten Jahreshauptversammlung geraten, von dem Projekt Abstand zu nehmen“, sagte Projektleiter Uwe Steuer. „Das finanzielle Risiko wäre einfach zu groß.“ Doch nun kommt der Neubau, nach dem Hessentag soll es los gehen. Im Frühjahr 2019 soll dann der Betrieb beginnen im „Herbert-Kuhaupt-Sportzentrum“. Der Landkreis unterstützt den Bau mit 300 000 Euro, das Land mit 200 000 Euro.

Für Kuhaupt war „es an der Zeit, etwas weiter zu geben an Menschen meiner Heimatstadt, die nicht so viel Glück hatten wie ich“. Der 91-Jährige wünscht sich, dass in dem Zentrum Jung und Alt zusammengeführt werden, um gemeinsam Sport zu machen. Dafür stelle er gern den siebenstelligen Betrag zur Verfügung. Dieses Geld stamme aus dem Verkauf seiner Immobilien in Spanien, von denen er sich aus Altersgründen trenne.

Mit der Spende ist ein Thema vom Tisch, das bei TSV-Mitgliedern für Diskussionen gesorgt hatte, wie stellvertretender Vorsitzender Thorsten Spohr sagte: Der Verkauf des Grundstücks auf Scheid. Ein Verkauf, um die Finanzierung des Zentrums zu unterstützen, war teils auf Widerstand gestoßen. Weil auch Scheid Herbert Kuhaupt am Herzen liegt, gibt es eine gesonderte Vereinbarung: Das Grundstück kann nur mit Zustimmung der Stadt Korbach verkauft werden.

800 Quadratmeter Nutzfläche

Rund 800 Quadratmeter Nutzfläche wird das neue Sportzentrum haben, das nach Herbert Kuhaupt benannt wird. Drei große Sporträume, zwei Büros, ein Versammlungsraum sowie Umkleiden und Duschen werden darin untergebracht, erläuterte Thorsten Spohr, stellvertretender Vorsitzender des TSV. Außerdem wird es einen Verkaufsraum geben. Der alte Kiosk wird abgerissen. Die Nachfrage nach neuen Sportangeboten sei aktuell hoch, sagte Spohr. Die neuen Räume des Sportzentrums würden deshalb dringend gebraucht. Aktuell hat der größte Sportverein der Hansestadt rund 2600 Mitglieder.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.