Lions-Adventskalender

7901 brachte den Gewinn: Hauptpreis übergeben

Gewinnübergabe des Lions-Adventskalenders: vorn Marlon Emde, dahinter von links Margot Zehnter-Mahling (Förderverein), Lions-Präsidentin Ute Liebach, Andreas Butterweck (Lions-Kalenderteam), Marlons Mutter Bärbel Emde sowie Constanze Bents (Kalenderteam). Foto:  Schünemann

Korbach/Bad Arolsen. Der Kalender mit Nummer 7901 hat Familie Emde den Hauptgewinn gebracht: Die Korbacher Familie gewann damit 1000 Euro, den Hauptgewinn der Lions-Adventskalender-Lotterie.

Und die Mitglieder des Lions-Club Korbach-Waldecker Land freuen sich über rund 14 000 Euro.

Das ist der Erlös der jüngsten Kalenderaktion, erklärte Ute Liebach, Präsidentin des Clubs. Mit dieser Summe unterstützt der Club wieder vorwiegend heimische Hilfsprojekte. Der Adventskalender beschert den Organisatoren eine Menge Arbeit. Er bringt aber auch den größten Erlös. Der genaue Ertrag soll im Februar feststehen.

Auch Wasser für Uganda 

Unterstützt werden wieder die Tafel, die Hospizvereine sowie Schulprojekte. Der Club beteiligt sich auch an der Hilfsaktion der Lions „Wasser für Uganda“, sagte Präsidentin Liebach. Damit leisteten die Lions nachhaltige Hilfe in dem Land. Wie berichtet, hat der Club 2014 mit etwa 30 000 Euro Projekte in der Region unterstützt.

Im Spätsommer beginnen die Vorbereitungen für die nächste Kalender-Lotterie. Der Club hofft wieder auf die Unterstützung vieler Sponsoren, damit auch 2015 möglichst viele Kalender mit attraktiven Preisen verkauft werden.

Das Kalender-Team um die ehemalige Club-Präsidentin Constanze Bents kümmert sich um dieses arbeitsintensive Projekt.

Familie Emde kauft seit dem Start der Kalender-Lotterie vor vier Jahren die Lions-Adventskalender - vor allem, um die gute Sache zu unterstützen, sagte Bärbel Emde. Einen Kalender behält sie, andere werden verschenkt.

Sohn Marlon hatte den Kalender ausgewählt, der verschenkt werden sollte. Und damit war auch der Glücksgriff getan, damit der Kalender mit dem Hauptgewinn in der Familie blieb, berichteten die Emdes bei der Gewinnübergabe in Korbach.

Jetzt überlegt die Familie, was sie mit dem Gewinn machen will.

Von Bernd Schünemann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.