AOK-Haus weicht für neues Wohn- und Geschäftsgebäude

Blick auf die bisherige Gebäude-Rückseite von der Hagenstraße aus: Ein Teil des Parkdecks soll für den Neubau abgerissen werden. Es soll aber weiterhin auch Parkplätze auf dieser Seite geben.

Korbach. Die Vermarktung des AOK-Hauses an der Briloner Landstraße blieb ohne Erfolg. Nun plant die Conbau Invest GbR dort einen Neubau mit Markt, Wohnungen, Praxis- und Büroräumen.

Das Gelände ist bereits eingezäunt, die Abrissgenehmigung liegt vor: Das ehemalige Gebäude der AOK-Gesundheitskasse in Korbach muss weichen. An seiner Stelle soll zwischen Briloner Landstraße, Hagen- und Louis-Peter-Straße ein neues Wohn- und Geschäftshaus errichtet werden. Die Fertigstellung wird für Ende 2016 angepeilt.

Bauherr ist die Conbau Invest GbR, die das Gebäude nach Auszug der AOK und Einzug in das ebenfalls von ihr errichtete Wohn- und Geschäftshaus am Hanseplatz übernommen hat. Nach Angaben von Architekt und Conbau-Gesellschafter Christoph Hesse geht es bei dem Projekt um ein Gesamtinvestitionsvolumen von bis zu vier Millionen Euro - inklusive Abriss, Grundstückserwerb und Neubau.

So soll der Neubau einmal aussehen: Das Modell zeigt links die Ansicht zur Briloner Landstraße hin. Die Pläne sehen im Erdgeschoss einen Markt, im Geschoss darüber Büro- und Praxisräume sowie im Obergeschoss sechs Wohnungen im Penthouse-Stil vor. Fotos: Hermann

Im Frühjahr soll der Abriss des aus den 1970er Jahren stammendes Gebäudes beginnen. Im Sommer könne dann der eigentliche Neubau starten. Wie Hesse berichtete, sehen die Planungen im Erdgeschoss von der Briloner Landstraße aus einen Markt mit etwa 600 Quadratmeter Verkaufsfläche vor. Welcher Markt das sein wird, dazu könne er zum jetzigen Zeitpunkt noch keine Auskunft geben, meinte Hesse. In dem Geschoss darüber, das ebenerdig von der Hagenstraße aus erreichbar sein wird, sind Büro- und Praxisräume vorgesehen. In dem L-förmig aufgesetzten Obergeschoss sind sechs Eigentumswohnungen in Größen von 70 bis 95 Quadratmeter geplant.

Welche Zahl an Parkplätzen vorgesehen ist, lesen Sie in der gedruckten Samstagsausgabe der HNA Waldeckische Allgemeine.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.