Ausstellung im Bürgerhaus: „Mensch, Du hast Recht(e)!"

Wanderausstellung der Bildungsstätte Anne Frank: Unter dem Titel „Mensch, Du hast Recht(e)! - Das mobile Lernlabor“ ist sie im Korbacher Bürgerhaus zu sehen. Bei der Eröffnung erläuterte Aylin Kortel (Bildungsstätte) die Stationen des Lernlabors. Foto: Zecher-Christ

Korbach. Für Toleranz, gegen Diskriminierung und Rassismus: Eine Ausstellung ist seit Montag und bis 27. Februar in der Hanse- und Kreisstadt zu sehen.

Interaktiv: eine der zahlreichen Stationen der Ausstellung.

Toleranz, Rassismus und Diskriminierung: Im Bürgerhaus Korbach ist am Montagabend die Wanderausstellung der Bildungsstätte Anne Frank mit dem Titel „Mensch, Du hast Recht(e)! - Das mobile Lernlabor“ eröffnet worden. Der Präventionsrat der Stadt präsentiert sie mit dem Verein Gegen Vergessen - für Demokratie Nordhessen und dem Netzwerk für Demokratie und Toleranz des Kreises Waldeck-Frankenberg.

Jugendliche können sich an mehreren interaktiven Stationen mit Themen wie Toleranz, Rassismus oder Diskriminierung beschäftigen. „Wer seine Ohren und Augen aufmachte, wer sich informieren will und wollte, dem konnte nichts entgehen“, zitierte Bürgermeister Klaus Friedrich den kürzlich verstorbenen Ex-Bundespräsidenten Richard von Weizsäcker. Nur wer sich informiere, könne wehrhaft sein gegen Rattenfänger von links und rechts. Friedrich: „Dazu gehören solche lebendige Ausstellungen, die das Thema schlichtweg kritisch herausfordern und behandeln.“

Kreisbeigeordnete Hannelore Behle sagte: „Das Lernlabor ist keinesfalls nur für Jugendliche geeignet, auch wir Erwachsenen können an den verschiedenen Stationen noch etwas lernen.“ Die Ausstellung rege zum Nachdenken an und mache bewusst, wie gut man es mit seinem Leben in Deutschland habe. In der heutigen Zeit, die geprägt sei von Flüchtlingsströmen und schlimmen Ereignissen in Paris rund um Charlie-Hebdo, sei es wichtig, für Themen wie Rassismus und Diskriminierung zu sensibilisieren.

Vom Konzept beeindruckt 

„Das Konzept und die praktische Gestaltung dieses mobilen Lernlabors haben mich auf Anhieb so beeindruckt, dass ich mich sofort dafür eingesetzt habe, diese neue Ausstellung, die tatsächlich vielmehr bewirken kann als zahlreiche typische Wanderausstellungen, hier in Korbach und anschließend in Kassel zu präsentieren“, sagte Ernst Klein (Verein „Gegen Vergessen“).

Von Nadja Zecher-Christ

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.