1. Startseite
  2. Lokales
  3. Frankenberg / Waldeck
  4. Korbach

Beachsoccer-Cup des HFV feiert in Korbach ein gelungenes Debüt: Turniersieg für Jockel FC und JSG Nordstadt

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Beachsoccer Spieler
Tor mit dem Knie: Jeremy Schmidt vom Jugendteam des TSV Korbach ( Mitte) scheint gegen die Hofgeismarer Torwart Bartosz Dzierlatka und Massod Khdr den Weg zum Erfolg gefunden zu haben. Der TSV gewann 4:0, es sollte der einzige Sieg bleiben. © Artur Worobiow

Sonne, Sand, Spaß und Schweiß. Fußball spielen auf diesem Untergrund ist anstrengend. Das haben beim Beachsoccer-Cup vor allem die Spieler der Korbacher Golden Goalers zu spüren bekommen

Korbach – Der Grund: Der junge Bundesligist hat für dieses Turnier gleich zwei Mannschaften gestellt, nachdem der TSV Korbach und kurzfristig auch noch Fortuna Höchst abgesagt hatten. Bei den Goalers war dadurch die Auswechselbank nur spärlich besetzt. Für einen durchaus möglichen Turniersieg fehlte den Kickern von Spielertrainer Benjamin Trotte aber am Ende die Kraft und die Puste.

Bei dem Turnier, das vom Hessischen Fußballverband auf dem Bolzcourt in Korbach veranstaltet wurde, traten sechs Mannschaften an, die im Modus Jeder-gegen-jeden um den Sieg spielten. Den trug der Jockel FC davon, ein Team aus Vellmar/Kassel.

Regionalentscheid auch in Korbach geplant

Die Mannschaft qualifizierte sich damit für den Regionalentscheid, der am 23. Juli mit den besten Teams aus Nord- und Südhessen, dem Niederrhein und Westfalen auch in Korbach stattfinden soll. Die erste Mannschaft der Goalers kam mit zwei Siegen, zwei Niederlagen und einem Remis auf Rang vier und das zweite Team belegte mit einem Remis und vier Niederlagen den sechsten und letzten Platz.

Den Pokal beim Beachsoccer-Jugendcup gewann die JSG Nordstadt aus Kassel vor der U17 des KSV Baunatal. Hier durften A- und B-Junioren in einem Team spielen. Der TSV Korbach erwies sich mit einer jungen Mannschaft als guter Gastgeber und überließ mit einem Sieg und vier Niederlagen den anderen fünf Mannschaften in der Tabelle den Vortritt.

Mehr heimische Mannschaften wurden vermisst

Von einem gut organisieren Turnier durch den HBV-Mitarbeiter Jonas Steling und gutklassigem Sport, sprach Franz Mühlhausen Referent für Freizeit- und Breitensport im Kreisfußballausschuss Waldeck, der das Debüt dieser Veranstaltung in Korbach gemeinsam mit dem HFV mitorganisiert hat.

Leider habe keine heimische Senioren-Mannschaft an diesem Turnier teilgenommen, sagte Mühlhausen. „Dabei passt diese Spielform eigentlich gut in eine Vorbereitungsphase hinein.“ Denn beim Beachsoccer sei alles enthalten, was man für eine gute Vorbereitung brauche, Ernst, Anstrengung, Spaß und fürs Teambuilding der Parcours auf dem Bolzcourt oder auch eine gemütliche Runde an der Bar oder eine Spielersitzung unter Sonnenschirmen.

Da dieser Beachsoccer-Cup des HFV eine feste Größe auf der Korbacher Anlage werden soll, glaubt Mühlhausen, dass sich der etwas andere Fußball auf Sand erst noch Barrieren brechen müsse, damit er mehr Anerkennung bei den heimischen Mannschaften bekomme.

Auch interessant

Kommentare