Siegerehrung beim Wettbewerb des Kunstvereins

Beste Korbach-Collagen prämiert

Siegerinnen und Sieger des Kunstwettbewerbs mit (hinten von links) Thomas Behle (Sparkasse Waldeck-Frankenberg), Horst Limbach (Rotary) Michael Preusse-Song (Kunstverein) und Bürgermeister Klaus Friedrich.
+
Siegerinnen und Sieger des Kunstwettbewerbs mit (hinten von links) Thomas Behle (Sparkasse Waldeck-Frankenberg), Horst Limbach (Rotary) Michael Preusse-Song (Kunstverein) und Bürgermeister Klaus Friedrich.

Gut 90 Gemälde und Collagen nahmen am Wettbewerb „Korbach, meine Welt“ teil und boten vier Wochen lang ungewöhnliche Blicke auf Korbach. Jury und Besucher der Ausstellung des Kunstvereins im Bürgerhaus waren gleichermaßen überrascht von der Qualität und Ideenvielfalt der Exponate.

Korbach – Viele Darstellungen spielen mit Formen, Farben und Dimensionen. Häufig kommen die bekannten Korbacher Gebäude vor oder Szenen aus dem städtischen Leben, und manche wagten auch eine kritische Auseinandersetzung mit Stadtplanung und Architektur.

Michael Preusse-Song vom Kunstverein und die Sponsoren, Thomas Behle von der Sparkasse Waldeck-Frankenberg und Horst Limbach vom Rotary Club, überreichten am Freitag die Preise. Die Erwartungen seien übertroffen worden, Qualität und Ideenreichtum habe über 400 Besucher wie auch die Jury begeistert, sagte Preusse bei der Begrüßung. Die Entscheidung sei für die Jurymitglieder sehr schwer gewesen, so habe man sich entschlossen, das Preisgeld zunächst auf alle Kinder aufzuteilen, sodass jeder 30 Euro erhielt, erklärte der Kunstvereins-Vorsitzende.

Die Collagen der Erwachsenen sind mit Punkten bewertet worden. Aus allen Bildern, die mindestens einen Punkt erhalten hatten, wurden die vier Sieger gezogen. Bei den Erwachsenen gewannen Ilse Hanel, Helga Kesper, Marlina Meyer und Sabine Neuhaus. 13 einzelne Kinder waren dabei, darunter die Jugendgruppe des Technischen Hilfswerks, sechs Gruppen der Kindertagesstätte Laake, und einen Sonderpreis gab es für die Tagespflege der Diakoniegesellschaft Waldeck-Frankenberg.

Korbachs Bürgermeister Klaus Friedrich bedankte sich beim Kunstverein für eine gelungene Veranstaltung: „Sie bringen viel Kreativität in unsere Stadt“. Dank ging auch an die Sponsoren und alle Teilnehmenden, „die damit ihre Verbundenheit zur Stadt deutlich gemacht hätten.“ (Hans Peter Osterhold)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.