Mannschaft sucht weitere Spieler

Debüt gegen Bundesligist: Achtungserfolg im ersten Testspiel für Korbacher Beachsoccer-Team

Gruppenbild mit erstem Gegner: Blauweiß zeigte sich das neuformierte Beach-Soccerteam der Golden Goalers Korbach mit Spielertrainer Benjamin Trotte (unten 4. von links) gegen die schwarz gekleideten Kicker des Bundesligisten SC Eschborn.
+
Gruppenbild mit erstem Gegner: Blauweiß zeigte sich das neuformierte Beach-Soccerteam der Golden Goalers Korbach mit Spielertrainer Benjamin Trotte (unten 4. von links) gegen die schwarz gekleideten Kicker des Bundesligisten SC Eschborn.

Aus einer Idee ist eine Mannschaft geworden. Sie nennen sich Golden Goalers und das erste Korbacher Beachsoccer-Team trug das erstes Testspiel aus.

Korbach – Die Formation um Spielertrainer Benjamin Trotte hat sich als neue Abteilung der Sparte Fussball dem TSV Korbach angegliedert, Die Neulinge fingen nicht klein an, sondern probierten sich gleich an einem Bundesligateam aus.

Zwei Spiele standen gegen den SC Eschborn auf dem Programm, der mit den Nationalspielern Anton Kniller und Georgi Lovchev auf der Bolzcourt-Anlage in Korbach antrat. Das Debüt auf Sand sahen rund 100 Zuschauer und für die Newcomer stand nach 3 x 12 Minuten Spielzeit ein respektables 3:8 (0:4 /2:1 /1:3) gegen die Eschborner, die bereits seit acht Jahren auf Sand Fußball spielen.

Das Premierentor für die Korbacher erzielte Norman Kaiser mit einem schönem Schlenzer ins lange Eck. Die weiteren Torschützen für die Golden Goalers: Martin Bangert und Christian Metz-Pieper.

Im Rückspiel profitierten die Goalers mit zunehmender Spieldauer von den limitierten Wechselmöglichkeiten der Gäste. Und von der Ansage des Eschborner Trainers Anton Kniller an seine Spieler, dass sie den Korbachern Zeit und Raum geben sollten, ihre Aktionen und Angriffe zu Ende zu spielen.

Das Spiel sollte den Goalers auch als Lehrstunde und Aufbauhilfe unter Wettkampfbedingungen dienen, sagt Trotte. Die Korbacher Kicker erreichten unter diesen Bedingungen ein achtbares 8:8 (0:4/4:2/4:2).

Den Schlusspunkt zum Unentschieden setzte Trotte mit einem herrlichen Fallrückzieher, der natürlich auch im Beachsoccer als besondere Fähigkeit des Toremachens gilt. Neben diesem Achtungserfolg erhielten die Korbacher auch viel Lob von den Eschbornern für die Beachsportanlage am Ellerbruch.

Sie würden den Standort Korbach als das Beachsoccer-Mekka Deutschlands in ihren Kreisen weitertragen, versprach Nationalspieler Anton Kniller.

Lob für die Beachsportanlage in Korbach

Denn hier würde all das verkörpert, wieso sie diesen Sport ausübten: Das Flair vor Ort, die Begeisterung und das Ganze drumherum stimmten in Korbach. Dieser Zuspruch erhöhe die Motivation im Korbacher Team, das Ziel eines Tages in der höchsten deutschen Beachsoccerliga zu spielen, sagt Anlagenbetreiber und Spieler Christian Metz-Pieper. Oder zumindest mal einen Bundesligaspieltag in Korbach auszurichten. Nächstes Ziel: Teilnahme an der Hessemeisterschaft.

Zum Team gehören derzeit die Torhüter Sascha Kreis und Timo Beumker, Co-Trainer Jürgen Saure, Martin Bangert, Stieven Dumke, Erstel Vieros, Benjamin Trotte, Norman Kaiser, Daniel Standke, David Bordallo und Christian Metz-Pieper.

Die Golden Goalers suchen dringend mehr Spieler und sie laden jeden dazu ein, bis Ende Oktober jeweils freitags ab 18.30 Uhr am Training auf der Bolzcourt-Anlage teilzunehmen.  red

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.