Dorferneuerung Armsfeld: 39 Projekte gefördert und umgesetzt

Heute ein Schmuckstück: das sanierte alte Spritzenhaus in Armsfeld. Foto:  Schade

Armsfeld. Nach neunjähriger Dauer ist die Dorferneuerung im Bad Wildunger Stadtteil Armsfeld erfolgreich abgeschlossen worden.

Vertreter der Stadt, des Landkreises und des Ortsbeirates zogen am Donnerstag im neuen Mehrgenerationenhaus Bilanz.

26 private und 13 kommunale Projekte sind in diesen Jahren gefördert und umgesetzt worden. Zu den förderfähigen Kosten von zusammen 11,23 Millionen Euro gab aus dem Topf der Dorferneuerung 596 757 Euro Zuschüsse.

Größtes öffentliches Projekt war die Sanierung des Dorfgemeinschaftshauses und dessen Erweiterung um den Kindergarten Kellerwaldwichtel. Der neue Jugendraum im Dachgeschoss komplettiert inzwischen das Mehrgenerationenhaus.

Zu den weiteren öffentlichen Projekten zählten unter anderem die Sanierung des alten Spritzenhauses einschließlich der Umfeldgestaltung, die Optimierung der Teichanlage und die Gestaltung der Kirchenumfeldes. (sch)

Mehr zum Abschluss der Dorferneuerung und eine Bilanz aller Beteiligten lesen Sie in der gedruckten Freitagausgabe der HNA Waldeckische Allgemeine.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.