Kreisverband Frankenberg baut am Südring

DRK feiert Richtfest am neuen Kindergarten in Korbach

Richtfest am neuen DRK-Kindergarten am Südring: Die neue Tagesstätte soll im Mai 2022 eröffnen.
+
Richtfest am neuen DRK-Kindergarten am Südring: Die neue Tagesstätte soll im Mai 2022 eröffnen.

Der Dachstuhl steht: Knapp vier Monate nach dem ersten Spatenstich am neuen DRK-Kindergarten am Südring in Korbach hat der DRK-Kreisverband Frankenberg als Bauherr am Montag Richtfest in Korbach gefeiert.

Korbach – Bei strömenden Regen trug Zimmerermeister Mike Bredemeier aus Odershausen den Richtspruch vor: „Der Herrgott möge seinen Segen allzeit dem Kindergarten geben und schenken allen Kindern drin stets einen guten, frohen Sinn!“

Zum 1. März 2022 soll der neue sechsgruppige Kindergarten am Behördenzentrum in Korbach den Betrieb aufnehmen: „Das ist ein zeitkritisches Projekt“, erklärte Christian Peter, Geschäftsführer des DRK-Kreisverbandes Frankenberg. Doch bislang habe alles zügig funktioniert. Selbst die aktuelle Materialknappheit im Bausektor habe den Zeitplan nicht beeinflusst. „Ich bin zuversichtlich, dass wir das hinbekommen“, so Peter mit Blick auf das Eröffnungsziel.

„Geplant sind helle, freundliche Räume, die den Kindern Begegnungsflächen für die Kommunikation untereinander bieten“, erläuterte Architekt Oliver Sachs. Im großzügigen Außenbereich seien Flächen zum Spielen und Toben vorgesehen, aber auch Rückzugsräume.

Zimmerermeister Mike Bredemeier aus Odershausen trägt den Richtspruch vor.

Das Einzugsgebiet der Kita umfasst die Stadt Korbach mit ihren Stadtteilen. Vier der sechs Gruppen sind für Kinder aus Familien vorgesehen, die in Korbach wohnen, zwei Gruppen sollen zunächst als Kindergarten für das Behördenzentrum am Südring fungieren. Eltern insbesondere aus der Kreisverwaltung aber auch aus dem Finanzamt hätten bereits konkretes Interesse an dem Betreuungsangebot bekundet, sagte der DRK-Geschäftsführer.

Durch die direkte Nähe des Kindergartens zum Arbeitsplatz hoffen die Behörden, ihre Attraktivität als Arbeitgeber zu steigern. Eltern und Kinder werden voraussichtlich auch die Möglichkeit haben, gemeinsam im Bistro der Tagesstätte zu Mittag essen. Landrat Dr. Reinhard Kubat erinnerte an die Entwicklung des Projekts, das maßgeblich Beate Friedrich, Frauenbeauftragte des Landkreises, und die Korbacher Sozialamtsleiterin Ute Jennemann vorbereitet hätten. Die Baumaßnahme in der Pandemie-Zeit sei auch ein positives Signal, dass es weiter gehe.

„Wir freuen uns auf einen weiteren Anbieter in Korbach“, sagte Bürgermeister Klaus Friedrich. Für die Kommunen sei es eine große Aufgabe, genügend Plätze für Kinder unter drei Jahren zur Verfügung zu stellen und geeignetes Fachpersonal zu finden. „Da ist der gemeinsame Weg mit einem Partner wie dem DRK-Kreisverband Frankenberg sinnvoll.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.