Stadtbrandinspektor: „Auf Abflämmen verzichten“

Feuerwehr löscht Heckenbrand in Meineringhausen

Ein Fahrzeug der Feuerwehr
+
Die Feuerwehr ist zu einem Heckenbrand zwischen zwei Wohngebäuden in der Forststraße in Meineringhausen ausgerückt. (Symbolbild)

Zu einem Heckenbrand zwischen zwei Wohngebäuden in der Forststraße in Meineringhausen sind am Samstag kurz vor 17 Uhr die Einsatzkräfte aus Meineringhausen und der Kernstadt alarmiert worden.

Korbach-Meineringhausen – Die Meineringhäuser Wehr war in wenigen Minuten vor Ort und begrenzte den Brand auf einen Teilbereich der Hecke, wie Stadtbrandinspektor Carsten Vahland mitteilte. Mit der Schnellangriffseinrichtung sei der Brand rasch unter Kontrolle gewesen, mit der Wärmebildkamera sei der weitere Heckenverlauf zusätzlich auf Glutnester überprüft worden. Durch das schnelle Eingreifen der Wehr sei eine Gefährdung der Wohngebäude vermieden worden. Die nachrückenden Kräfte aus der Kernstadt konnten die Einsatzfahrt abbrechen.

Ursächlich für den Brand war laut Vahland das Abflämmen von Unkraut mit einem Gasbrenner im Nahbereich der Hecke. „Immer wieder kommt es bei solchen Arbeiten zu Brandausbrüchen. Trotz der Regenfälle der letzten Tage ist das Unterholz noch sehr trocken und wenige Funken reichen für eine Durchzündung aus. Es wird daher dringend empfohlen, auf das Abflämmen im Bereich von Hecken und Büschen zu verzichten“, so der Stadtbrandinspektor. (red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.