Weit sichtbare Rauchsäule

Gartenhütte in Korbach ausgebrannt: Ursache noch unklar

Feuer in einer Gartenhütten: Die Korbacher Wehr löschte den Brand am Sonntagabend. Die Ursache stand noch nicht fest. Foto:  www.112-magazin.de

Korbach. Eine Gartenhütte ist am späten Sonntagnachmittag in der Kleingartenanlage in der Briloner Landstraße durch einen Brand vollständig zerstört worden.

Die Brandursache war am Abend noch unbekannt. Die Leitstelle alarmierte gegen 16.30 Uhr die freiwilligen Brandschützer der Stützpunktfeuerwehr. „Schon auf der Anfahrt konnte man eine große Rauchsäule sehen“, sagte am Abend Wehrführer Jörn Häußler. Sein Stellvertreter Karsten Kühler hatte die Einsatzleitung. Er ließ weitere Kräfte nachalarmieren. Insgesamt waren 37 Wehrleute mit fünf Fahrzeugen im Einsatz.

Beim Eintreffen der Feuerwehr brannte ein Vorraum der Hütte bereits vollständig. Weil zunächst nicht klar war, ob sich noch Personen in der Hütte aufhielten, verschafften sich die Wehrleute Zugang zu dem Holzgebäude. „Dazu haben wir die Motorkettensäge eingesetzt“, berichtete der Wehrführer. Glücklicherweise sei niemand in der Hütte gewesen. Mit zwei C-Rohren bekämpfte die Wehr das Feuer, das die Hütte selbst erfasst hatte. Ein Innenangriff sei nicht mehr möglich gewesen, man habe die Laube nicht mehr retten können.

Um genügend Löschwasser zu haben, wurden die Tanklöschfahrzeuge gefordert. Außerdem bauten die Einsatzkräfte eine Wasserversorgung vom Parkplatz vor einem Elektronikmarkt auf - dort war der nächstgelegene Hydrant zu finden. Wegen der Schlauchleitung, mit der die Wehr die Briloner Landstraße überquerten, blieb die Straße in diesem Abschnitt während der Löscharbeiten gesperrt.

Insgesamt waren zeitweise vier Trupps - also acht Einsatzkräfte - unter schwerem Atemschutz an den Löscharbeiten beteiligt. Der Besitzer der Laube war nicht vor Ort, seine Töchter kamen den Feuerwehrangaben zufolge zur Brandstelle. Eine der Töchter, die schwanger sei, habe der Brand so sehr mitgenommen, dass die Feuerwehr einen Rettungswagen für die Frau anforderte. Damit sei sie vorsorglich ins Krankenhaus gebracht worden.

Die Feuerwehr rückte gegen 18.15 Uhr wieder ab. Was zu dem Feuer geführt hatte, wusste die Korbacher Polizei am Abend noch nicht. Weitere Ermittlungen sollten am Montag geführt werden, hieß es.

Der Schaden beläuft sich nach einer ersten Schätzung auf etwa 3000 Euro.

www.112-magazin.de

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.