Arbeiten an der Kuhbach-Einfassung und Woolworth-Neubau

Gleich zwei Baustellen im Korbacher Stadtzentrum

Baustellen an der Arolser Landstraße in Korbach
+
Baustellen an der Arolser Landstraße in Korbach.

Gleich zwei Baustellen erschweren seit Montag das Durchkommen in der Innenstadt: Betroffen ist in erster Linie die Arolser Landstraße als Hauptverkehrsader mitten im Stadtzentrum.

Korbach – Bis zum 6. August wird an der Einfassung des Kuhbachs gebaut. Betroffen ist laut Stadt ein Teilstück direkt vor der Kanalunterführung am Knotenpunkt Arolser Landstraße/Heerstraße. Die Stadt weist darauf hin, dass insbesondere in den Stoßzeiten mit Verkehrsbehinderungen im Innenstadtbereich zu rechnen ist.

Für die Zeit der Bauarbeiten ist die Geradeaus-Spur der Arolser Landstraße im Bereich der Ampelanlage voll gesperrt. Der Autoverkehr wird über die Straße Am Hauptbahnhof umgeleitet, die Zufahrt zur Heerstraße (Linksabbieger) bleibt uneingeschränkt nutzbar. Lastwagen müssen über die Heerstraße ausweichen. Die jeweiligen Umleitungsstrecken sind ausgeschildert.

Parallel zur Baustelle im Kreuzungsbereich fällt am 1. Juli auch der Startschuss für die Bauarbeiten am „Woolworth-Komplex“. Eine Fahrspur der Arolser Landstraße ist bereits dafür gesperrt worden. Die Straße kann jedoch weiterhin in beide Richtungen befahren werden. Aufgrund der Fahrbahnverschwenkung verkürzt sich jedoch die Rechtsabbiegespur in Richtung Heerstraße.

Diese veränderte Verkehrsführung wird für die gesamte Dauer der Bauzeit bestehen bleiben, informiert die Stadt – also mindestens bis Mitte 2022. Eine Verlängerung ist je nach Baufortschritt möglich. 23,5 Millionen Euro investiert dort das Duisburger Unternehmen Fokus Development in den Neubau eines Wohn- und Geschäftshauses.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.