25 Jahre Pfarrer

"Glücksfall für Korbach": Hunderte verabschieden Gisbert Wisse

Korbach. Viel Dank und viel Lob für den langjährigen katholischen Pfarrer: Mit Festgottesdienst und Empfang wurde Gisbert Wisse nach 25 Dienstjahren in der Kreisstadt verabschiedet.

Gisbert Wisse war 25 Jahre er Pfarrer in Korbach, 18 Jahre Dechant des Dekanats Waldeck, seit 2007 ist er Domkapitular. Das Abschiedsfest am Sonntag ist ganz nach Wisses Geschmack: ökumenisch, herzlich, menschlich.

Ein Glücksfall für Korbach sei Wisse gewesen, eine Identifikationsfigur, ein Brückenbauer, der Dreh- und Angelpunkt, sagte Bürgermeister Klaus Friedrich. „Egal, ob Katholiken, Protestanten, Christen oder Nicht-Christen: Ihnen allen bist Du stets mit Achtung und Respekt begegnet“, meinte Friedrich. Wisse sei das Gesicht, wenn es um gelebte Ökumene gehe.

Bernd Conze, katholischer Pfarrer in Bad Arolsen und Wisses Nachfolger als Dechant und Pfarrer von St. Marien, zollte Respekt. „Du hast dich entschieden, deine ganze Existenz in den Dienst des großen Menschenhirten zu stellen.“ Ein Termin für einen Besuch habe man schon fast ausgemacht. „Aber nicht erst im Himmel“, sagte Wisse lachend. Es ist ein typischer Spruch von ihm. Die Art, für die ihn die Menschen so mögen.

Die Gemeinde St. Marien dankt Gisbert Wisse mit einer massiven Ruhebank für seinen Garten, die Messdiener überreichen einen Apfelbaum und ein Kochbuch mit ihren Rezepten.

In der vollbesetzten Korbacher Marienkirche ist der katholische Pfarrer und Domkapitular Gisbert Wisse am Sonntag in einem Festgottesdienst verabschiedet worden. Im Anschluss wurde zu einem Empfang im Gemeindehaus eingeladen. Foto: Deutschländer

Von Luca Deutschländer

Mit welchem Titel die Kolpings Gisbert Wisse auszeichneten, lesen Sie in der gedruckten Dienstagsausgabe der HNA Waldeckische Allgemeine

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.