Landesfest vom 25. Mai bis 3. Juni

Hessentag in Korbach: 1000 Veranstaltungen in 10 Tagen

Korbach. „Sympatisch. Bunt. Goldrichtig“ – unter diesem Motto begrüßt Korbach vom 25. Mai bis 3. Juni seine Gäste zum Hessentag. Ein Überblick über die wichtigsten Fragen.

Die Anreise

Alle anreisenden Gäste werden im Nahbereich von Korbach durch ein Parkleitsystem empfangen, dem einfach zu folgen ist. Neben den normalen Zügen, werden zusätzliche Fahrten am Abend und in der Nacht angeboten. Die Fahrtzeiten werden noch bekannt gegeben. Die Bahnanreise aus Richtung Süden erfolgt über „Korbach Süd“, Züge aus Osten und Westen halten nur am „Korbach Hauptbahnhof“. Die Hessentagsstraße ist von beiden Bahnhöfen in maximal fünf Minuten Fußweg zu erreichen.

Die Parkmöglichkeiten

Es gibt gebührenpflichtige Sonderparkplätze auf dem Hessentag. Diese grenzen westlich direkt an die Hessentagsstraße. Bei der Anfahrt einfach der entsprechenden Beschilderung zu den Parkplätzen folgen. Sowohl von der Sparkassen-Freilichtbühne (zehn Minuten), vom Festzelt (direkt an den Parkplätzen) als auch von der Continental-Arena (fünf Minuten) sind die Parkplätze fußläufig erreichbar. Wie hoch die Parkgebühren sein werden, steht momentan noch nicht fest.

Die Veranstaltungsorte: Unsere Grafik zeigt die Plätze des Geschehens sowie Parkmöglichkeiten, Anlaufstellen und alle weiteren wichtigen Punkte. (Grafik in besserer Auflösung)

Kostenloser Bus-Service

Weil während der Großveranstaltung mehrere Straßen gesperrt sind, gibt es bei zwei Stadtbuslinien geänderte Routen. Der Stadtbus fährt auch im Hessentagszeitraum von Montag bis Freitag normal nach Plan zwischen 6.35 Uhr und 19 Uhr im Stundentakt. 

Für die Linien 3 und 4 gilt ein geänderter Linienverlauf. Aushänge an den Haltestellen informieren die Fahrgäste. An beiden Samstagen, Fronleichnam (31. Mai) und dem ersten Sonntag fährt der Stadtbus zwischen 10 und 19 Uhr nach dem normalen Zwei-Stundentakt. 

Der Festzugsonntag wird wegen der zahlreichen zusätzlichen Sperrungen durch den Stadtbus nicht bedient. Zusätzlich setzt die Stadt Shuttle-Busse ein, die auf zwei Linien zwischen der Innenstadt (Haltestelle Volksbank Kassel-Göttingen, Arolser Landstraße) und dem Ausstellungsgelände Südring pendeln. Diese Busse fahren im 30-Minutentakt zwischen 9 Uhr und 22 Uhr.

Ticketverkauf

Tickets zu den verschiedenen Veranstaltungen gibt es im Bürgerbüro der Stadt Korbach, online unter www.hessentag2018.de, telefonisch über die Hessentags-Tickethotline 01806 / 997702, im Online-Ticketshop unter www.eventim.de

Tickets für Menschen mit Behinderung sind ausschließlich unter 05631/53-257 erhältlich. 

Bei den Konzerten mit Sunrise Avenue, Adel Tawil und Revolverheld sind sowohl Einzeltickets, als auch Festivaltickets verfügbar. Bei den Festivaltickets handelt es sich um 3-Tages-Tickets, die einmaligen Eintritt in alle drei Veranstaltungen gewähren. Die Tickets sind übertragbar und nicht personalisiert.

Die Stars

Zu den Top-Acts auf dem Hessentag gehört die finnische Band Sunrise Avenue um Sänger Samu Haber. Mit ihrer Mischung aus Pop, Folk und Country wird sie am Eröffnungsabend in der Continental-Arena die Bühne rocken. 

Mit mehr als fünf Millionen verkauften Tonträgern gehört er zu den erfolgreichsten Künstlern der Gegenwart: Adel Tawil. Der Popkünstler wird am zweiten Tag für Stimmung sorgen. 

Den Abschluss des dreitägigen hr-Festivals bildet die Band Revolverheld. Aktuell arbeiten die sympathischen Nordlichter an ihrem neuen Album und spielen eines ihrer ersten Live-Konzerte mit den neuen Songs. 

Rapper Cro

Am 1. Juni heißt es dann: Platz für den Panda-Mann: Rapper Cro. Im Gepäck hat er natürlich seine unzählihen Hits. 

Ein weiterer Höhepunkt ist die Rückkehr der Kölner Jungs von Bap. Die Truppe um Sänger Wolfgang Niedecken präsentiert am 3. Juni Deutschrock vom Feinsten. Daneben finden viele weitere Konzerte statt. 

Wolfgang Niedecken von BAP spielt auf dem Hessentag in Korbach.

Ein Überblick bietet die Hessentags-Website. Insgesamt gibt es 1000 Veranstaltungen an zehn Tagen.

Der Festzug

Zum Abschluss darf natürlich der große Festzug nicht fehlen. Der Festzug wird durch folgende Straßen verlaufen (kurzfristige Änderungen möglich): Nelkenstraße, Sachsenberger Landstraße, Westwall, Jakob-Wittgenstein-Straße, Enser Straße, Südwall, Itterstraße, Grabenstraße, Am Stadtpark, Klosterstraße, Bunsenstraße, Hinter dem Kloster, Kirchstraße, Hagenstraße, Nordwall.

In unserem Hessentags-Spezial finden Sie alle Artikel zum Thema.

Rubriklistenbild: © Hessentag-PR

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.