Abschluss für Frühjahr 2018 geplant

Hessentag: Umfeld des Korbacher Bahnhofs wird für 10,2 Millionen Euro umgebaut

+
Auch der Bahnhofsvorplatz wird umgestaltet, unter anderem wird die Unterführung auf 5,90 Meter verbreitert.

Korbach. Es ist das größte Bauprojekt vor dem Hessentag in Korbach: Für 10,2 Millionen Euro wird das Umfeld des Hauptbahnhofes mit dem Zentralen Omnibusbahnhof (ZOB) umgestaltet.

Mit dem symbolischen ersten Spatenstich ist das Projekt auf den Weg gebracht worden. Im Frühjahr 2018 soll alles fertig sein – rechtzeitig vor dem Landesfest, das vom 25. Mai bis 3. Juni über die Bühne geht.

„Wir werden Korbach ein neues Gesicht geben“, sagte Bürgermeister Klaus Friedrich. Entstehen solle ein „neuer, zeitgemäßer Entrée-Bereich“. Die wichtigsten Eckpunkte des Umbaus: Busse halten künftig an einer zentralen, überdachten Mittelinsel, alle Einrichtungen sind barrierefrei zu erreichen, ein neues Service-Gebäude am ZOB umfasst Toiletten und Fahrkartenschalter, eine breite Unterführung bildet das Tor zur Innenstadt.

Der Bahnsteig zwischen Gleis 1 und 2 erhält ein Funktionsgebäude mit Aufzügen. Der Vorplatz vor dem alten Hauptbahnhof soll verkehrsberuhigt werden, außerdem wird dort ein abschließbarer Unterstand mit Miet-Stellplätzen für Fahrräder errichtet.

Der städtische Anteil an dem Projekt liegt bei 3,8 Millionen Euro, die übrigen 6,4 Millionen Euro teilen sich Kurhessenbahn und Nordhessischer Verkehrsverbund (NVV), Zuschüsse gibt es darüber hinaus aus Hessentagsmitteln. Der Auftrag für den Bau wurde an die Korbacher Bietergemeinschaft Rohde, Wachenfeld, Fisseler und Klostermann vergeben.

Während der Bauzeit wird es zu Einschränkungen im Bus- und Bahnverkehr kommen. Für die Bahnstrecke nach Frankenberg wird von den Sommerferien bis Mitte September 2017 ein Schienenersatzverkehr eingerichtet, die Züge aus Kassel fahren weiter in den Bahnhof ein. Die Haltestellen für die Linienbusse werden auf das benachbarte EWF-Gelände verlegt.

Welche Pläne die Investoren mit den Grundstücken Am Hauptbahnhof 6 und 8 haben, was aus dem Bahnhofsgebäude wird und welche Auswirkungen die neue Triebwagenwerkstatt hat, lesen Sie in der gedruckten Freitagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.