Hessentag 2018: Land hat Lust auf Korbach

Rückblick: Beim Hessentag 1997 in Korbach überragte das riesige Europarad am Stadtpark fast alle Gebäude der Kreisstadt. Archivfoto: nh

Korbach. Hessentag 2018 in Korbach? Die Landesregierung findet offenbar viel Gefallen daran, die Hansestadt zum zweiten Mal als möglichen Gastgeber des großen Hessenfests zu gewinnen.

Inkognito war Thorsten Hermann zum Altstadt-Kulturfest angereist. Am Ende blieb der neue Hessentagsbeauftragte aus der Wiesbadener Staatskanzlei dann doch nicht anonym: Hermann feierte gehörig mit, lernte die Korbacher von ihrer beschwingten Seite kennen. Der frühere Bensheimer Bürgermeister hatte Tuchfühlung mit der Stadt Korbach aufgenommen, um das Terrain im Waldecker Land kennenzulernen.

Dass die Hansestadt zu den Favoriten zählt, wenn es um die Ausrichtung 2018 geht, ist ohnehin kein Geheimnis mehr. Erst im Februar schickte Korbach ein dickes Paket ins Finanzministerium, um vor allem die Rahmenbedingungen für eine mögliche formelle Bewerbung abzustecken.

Nun folgte die nächste Etappe: Bürgermeister Klaus Friedrich war mit einer Abordnung in der Landeshauptstadt, die Organisatoren im Finanzministerium hatten Kollegen aus anderen Ressorts gleich hinzugebeten. „Wir hatten sehr konstruktive Gespräche in Wiesbaden“, resümierte Friedrich auf Anfrage: „Es geht um Möglichkeiten der Förderung für ohnehin wichtige Investitionsprojekte in Korbach.“

Welche Vorhaben dabei auf der Hitliste stehen, ist ebenfalls kein Geheimnis mehr: Modernisierung der Fußgängerzone und Umbau des Rathauses zählen zu den dicken Brocken für die kommenden Jahre in der Hansestadt.

Vorentscheidungen seien bei den Gesprächen in Wiesbaden aber nicht gefallen, fügt Friedrich mit Nachdruck an: Die Entscheidung über einen möglichen Hessentag „bleibt selbstverständlich den politischen Gremien in Korbach vorbehalten“. (jk)

Mit wie viel finanziellem Verlust für den Hessentag 2018 kalkuliert wird, lesen Sie in der gedruckten Donnertagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.