Parlament stimmt mit überwältigender Mehrheit für Bewerbung

Klares Ja zum Hessentag 2018 in Korbach

+
Klares Ja zum Hessentag 2018 in Korbach: (v.l.) Bürgermeister Klaus Friedrich, Parlamentschefin Lilo Hiller, Hessentagsbeauftragter Thorsten Herrmann und der Korbacher Hessentagsorganisator Karl-Helmut Tepel.

Korbach. Gibt es 2018 den Hessentag in Korbach? Bei nur einer Enthaltung votierten die Stadtverordneten am Dienstagabend für eine Bewerbung um das Landesfest.

Bei 30 Ja-Stimmen und nur einer Enthaltung schickten die Stadtverordneten ein überaus deutliches Signal an Wiesbaden gesendet. Adressat war Thorsten Herrmann, früherer Bensheimer Bürgermeister und neuer Hessentagsbeauftragter der Landesregierung. Herrmann war eigens nach Korbach gereist, um bei den Beratungen des Parlaments und des vorbereitenden Finanzausschusses Rede und Antwort zu stehen.

Im Parlament herrschten am Dienstagabend Zuversicht und spürbare Freude, die Bewerbung für einen zweiten Hessentag auf den Weg zu bringen. Die Fraktionschefs lagen auf gleicher Wellenlänge: Henrik Ludwig (SPD), Heinz Merl (CDU), Kai Schumacher (FWG), Heike Kramer (Grüne) und Arno Wiegand (FDP) unterstrichen die Chancen für Korbach durch den Hessentag 2018.

Eine Enthaltung kam von Doris Jauer (Fraktion „Pro Korbach“). Auch sie sah Vorteile durch einen Hessentag, „aber das Defizit können wir nicht gebrauchen“.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.