Polizei stellte Strafanzeige

Korbach: Angehörige behindern Rettungskräfte, Polizei muss eingreifen

Korbach. Von "tumultartigen Szenen" berichtet die Korbacher Polizei nach einem Rettungseinsatz am Donnerstagabend vor einer Eisdiele in Korbach.

Angehörige hätten die Rettungskräfte verbal und handgreiflich behindert. Laut Polizeibericht wurden Rettungssanitäter und Notarzt am Donnerstag gegen 20.10 Uhr zu einem Notfall in der Fußgängerzone gerufen. Ein 29-jähriger Mann aus Korbach musste nach einem medizinischen Notfall notärztlich behandelt werden. 

"Obwohl der Rettungswagen ausweislich des Einsatzprotokolls nach elf Minuten am Einsatzort war, dauerte dies Angehörigen offenbar zu lange", heißt es im Polizeibericht. "Verbal und handgreiflich behinderten sie die Rettungskräfte." Einer der Rettungssanitäter habe sich dadurch am Arm verletzt und sich nach dem Einsatz krank gemeldet. 

Die Polizei rückte mit drei Streifen zur Unterstützung an, sodass der eigentliche Notfall-Patient letztlich versorgt werden konnte. "Die Angehörigen haben mit ihren Attacken ein schnelleres Verbringen des Patienten in das Krankenhaus verhindert", sagt die Polizei. Mit Polizeibegleitung wurde der Patient um 20.50 Uhr ins Korbacher Krankenhaus eingeliefert. 

Doch damit war die Sache noch nicht erledigt: Um 21.06 Uhr seien 20 Mitglieder der Familie am Krankenhaus erschienen und hätten Einlass verlangt. Erst nach einer Ansprache durch die Polizei hätten sich die Gemüter langsam beruhigt, so dass letztendlich zwei Angehörige das Krankenhaus betreten durften.

"Der Vorfall wird nun ein juristisches Nachspiel nach sich ziehen", teilte die Polizei mit. Die Polizei habe Strafanzeige wegen Körperverletzung, Beleidigung und Widerstand gegen oder Angriff auf Personen, die Vollstreckungsbeamten gleichstehen (§ 115 StGB), erstattet.

Rubriklistenbild: © Jens Büttner/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.