Magistrat hat entschieden

Auch Korbacher Altstadt-Kulturfest fällt wegen Corona aus

+
Das Fest der Begegnung(en) muss verschoben werden: Beim Altstadt-Kulturfest 2019, hier ein Archivfoto mit Musikern der Monotypes, spielen Bands auch schon mal mitten im Publikum.

Aufgrund der aktuellen Lage und der weiterhin geltenden Beschränkungen zur Vermeidung einer großflächigen Ausbreitung des Corona-Virus hat sich die Stadt Korbach dazu entschlossen, den Kiliansmarkt Anfang Juni sowie das Altstadt-Kulturfest in diesem Jahr auszusetzen.

Der Magistrat hat sich in seinen letzten Sitzungen mit den städtischen Großveranstaltungen befasst. „Unser Altstadt-Kulturfest lebt von Begegnungen und Kommunikation. Es soll ein Fest sein, bei dem man alte Freunde wieder trifft und gemeinsam ein paar schöne Stunden verbringt. Das alles ist in der momentanen angespannten Lage nicht unbeschwert möglich. Bei der Sicherheit darf es keine Kompromisse geben“, so Bürgermeister Klaus Friedrich.

Selbst wenn sich die momentane Lage in den nächsten Wochen entspannen sollte, bleibt fraglich, ob ein lockeres Feiern Anfang Juli möglich sein werde. Insbesondere sei nicht absehbar, welche landes- und bundespolitischen Maßnahmen für diesen Zeitraum gültig sein werden – eine Begrenzung der Teilnehmerzahl bei Groß-Veranstaltungen würde das Altstadt-Kulturfest mit hoher Sicherheit betreffen. 

„Auch bei einer möglichen Lockerung der Einschränkungen nach dem 19. April stehen wir alle noch einige Zeit in der Verantwortung, durch individuelles Verhalten einer erneuten Ausbreitung entgegen zu wirken“, sagte der Bürgermeister.

Zahlreiche überregionale Großveranstaltungen, wie etwa der Hessentag oder der Internationale Hansetag in Brilon sind bereits abgesagt. Auch viele traditionelle lokale Veranstaltungen (Korbacher Freischießen, Salatkirmes Strothe, Aufführungen der Freilichtbühnen, Vereinsjubiläen usw.) werden nicht stattfinden. „Wir schauen jetzt nach vorne und freuen uns auf die vielen Veranstaltungen, die für den Spätsommer und Herbst in Korbach geplant sind,“ so der Bürgermeister.

Vor allem sind hier das bevorstehende Hanse-Festival und das 800-Jahre-Jubiläum in Eppe Anfang September sowie die Jubiläumskonzerte des Sinfonischen Blasorchesters Korbach/Lelbach hervorzuheben. Bei dem internationalen Straßenmusikfestival werden am ersten September-Wochenende an neun Standorten in der Fußgängerzone viele Musiker und Künstler auftreten. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.