23-Jähriger wollte sein Fahrrad lackieren

Sprühdosen im Ofen vergessen: Explosion in Wohnung in Korbach

Korbach. Durch vergessene Sprühdosen in einem Backofen ist es am Donnerstagmittag in Korbach zu einer Explosion in einem Mehrfamilienhaus gekommen. Verletzt wurde niemand.

Laut Polizeidirektion Waldeck-Frankenberg hat ein Bewohner in seiner Wohnung im Obergeschoss des Haues in der Solinger Straße Sprühdosen im Backofen in der Küche erwärmt. Die Dosen seien dadurch explodiert, was ein Loch in der gegenüberliegenden Wand verursacht habe. 

Es handelte sich bei den Sprühdosen um drei Farbspraydosen, die vor Gebrauch auf 200 Grad erwärmt werden müssen, berichtete die Polizei. Der 23-jährige Verursacher habe die Farbspraydosen, mit denen er sein Fahrrad lackieren wollte, im Ofen vergessen. Dadurch kam es zu einer Überhitzung mit anschließender Explosion. 

In der Wohnung hielten sich zu diesem Zeitpunkt der 23-Jährige und zwei weitere Männer auf, die alle unverletzt blieben. Dies hätten sie nur dem Umstand zu verdanken, dass sie sich zwährend der Explosion nicht in der Küche, sondern in einem Nachbarraum aufhielten. Außerdem standen das Küchenfenster und die Küchentür offen, so dass sich die Druckwelle verteilen konnte. 

Dennoch hat ein Teil der Druckwelle eine Wand gegenüber der Küche beschädigt. Der Schaden wird von der Polizei auf 10.000 Euro geschätzt. Die Wohnung könne trotz der Beschädigungen weiter genutzt werden. "Die anwesenden Personen standen nicht unter Alkohol- oder Drogeneinfluss", betont die Polizei.

Rubriklistenbild: © 112-magazin.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.