Polizei sucht nach Unfallfahrer

Korbach: Ford auf Kreisel „abgestellt“

+
Ungebremst aus Richtung Innenstadt: Dieser schwarze Ford Focus steht seit Sonntagmorgen auf einem Felsquader am Kreisverkehr in der Briloner Landstraße.  

Korbach. in kurioser Unfall auf dem Kreisel in der Briloner Landstraße beschäftigte am Sonntag die Korbacher Polizei: Mit falschem Kennzeichen versehen, wurde ein schwarzer Ford Focus am Sonntagmorgen auf dem Kreisel gefunden. Vom Fahrer weit und breit keine Spur.

Aktualisiert um 17.30 Uhr

Der meldete sich einige Stunden später allerdings bei der Polizei. Der 19-jährige Syrer gab an, das Auto gefahren und den Unfall verschuldet zu haben. Der junge Mann befuhr nach eigenen Angaben die Briloner Landstraße aus der Innenstadt kommend in Richtung Korbacher Ortsumgehung zur B 251. Am Kreisel prallte der Syrer dann ungebremst auf die Verkehrsinsel, hob mit seinem Auto ab und kam auf einem Steinquader zum Stehen. Aus Angst habe der Fahrer die Nummernschilder von dem Ford abgeschraubt und sei geflüchtet. Als Grund für den Unfall gab der Mann an, dass er am Lenkrad wegen Übermüdung eingeschlafen sei. 

Die Recherchen der Polizei ergaben, dass das Auto vor einigen Wochen aus Aachen nach Korbach mit Tageszulassung transportiert wurde. Anschließend sei das Auto an den 19-Jährigen übergeben worden, der erst vor kurzem seinen Führerschein in Deutschland gemacht hatte. Dieser besorgte sich Autokennzeichen von einem Freund, weil er glaubte, das Fahrzeug nur mit amtlichen Kennzeichen bewegen zu können. Auf den Gedanken, dass das Fahrzeug mit fremden Nummernschildern keinen Versicherungsschutz besitzt, darauf sei er nicht gekommen, so der 19-Jährige, der in Korbach lebt.

Den Schaden an dem schwarzen Focus gab die Polizei mit 4000 Euro an. Gut 500 Euro wird die Instandsetzung der Verkehrsinsel kosten. 

112-magazin.de

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.