Korbach: Kaminbrand nimmt glimpfliches Ende

+

Korbach. Flammen und Funken sind am Freitagabend aus dem Kamin eines Einfamilienhauses in der Herforder Straße in Korbach geschlagen. Vermutlich hatte sich beim Entzünden des Kaminofens am Abend Glanzruß im Abzug entzündet.

Weil ein Wohnhausbrand gemeldet worden war, rückte die Feuerwehr mit einem Großaufgebot aus.

Die Brandschützer unter der Leitung des stellvertretenden Stadtbrandinspektors Carsten Vahland und des Wehrführers Jörn Häußler waren innerhalb weniger Augenblicke mit rund 40 Freiwilligen an der Einsatzstelle in der Herforder Straße - die Wehr hatte sich nämlich gerade zum Übungsabend getroffen, als gegen 19 Uhr der Alarm einging.

Der Hausbesitzer hatte nach eigenen Angaben am Abend den Kamin entzündet und nach wenigen Augenblicken ein ungewohntes Knistern vernommen. Kurze Zeit später bereits klingelten Nachbarn und wiesen die Familie darauf hin, dass Flammen und Funken aus dem Schornstein schlagen würden. Die Familie rief die Feuerwehr. Neben den Brandschützern rückte vorsorglich auch die Besatzung eines Rettungswagens sowie der Korbacher Notarzt zur Einsatzstelle aus.

Weil man einen Schornsteinbrand nicht mit herkömmlichen Mitteln löschen kann, kontrollierten die Feuerwehrleute das Gebäude von innen, ein Trupp war dabei unter Atemschutz im Einsatz und stellte den Brandschutz sicher. Außerdem stieg ein Feuerwehrmann, der beruflich als Schornsteinfeger tätig ist, dem Gebäude aufs Dach: Mit Spezialwerkzeug säuberte der Kaminkehrer den Schornstein - nach Auskunft der Feuerwehr hatte sich offenbar festsitzender Glanzruß entzündet. Das heiße Material, das die Feuerwehrleute in einer Metallwanne auffingen, löschten sie vor dem Gebäude mit dem Schnellangriff ab.

Schaden entstand keiner, und auch niemand der insgesamt fünf Bewohner wurde verletzt.

112-magazin.de

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.