Festnahme nach Durchsuchung

Polizei nimmt illegale Hanf-Plantage in Nordhessen hoch

Hanf
+
Die Ermittler entdeckten eine Hanf-Plantage. (Symbolfoto)

Ermittler haben am Donnerstagmorgen im Korbacher Ortsteil Eppe eine Cannabisplantage hochgenommen. Bei der Durchsuchungsmaßnahme in einem Wohnhaus wurde eine Person festgenommen.

Korbach – Die Polizei hat am Donnerstag (09.12.2021) umfangreiche Durchsuchungsmaßnahmen in Nordrhein-Westfalen, Luxemburg und in Eppe durchgeführt, wie das Polizeipräsidium Oberhausen mitteilt. Mit der Aktion soll eine mutmaßliche Drogenbande zerschlagen werden. Hunderte Polizeibeamte durchsuchten am Morgen in acht Städten und Gemeinden zahlreiche Gebäude wegen des Verdachts des bundesweiten Marihuana-Handels. Dabei wurden auch mehrere gerichtlich angeordnete Haftbefehle vollstreckt.

In Eppe entdeckten die rund 25 Einsatzkräfte aus Korbach und Nordrhein-Westfalen in einem Wohnhaus in der Ringstraße eine illegale Hanf-Plantage. Außerdem sei eine Person festgenommen worden, so ein Sprecher des Polizeipräsidiums in Oberhausen.

Korbach: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Bande

Neben Eppe gab es Durchsuchungen im wenige Kilometer entfernten Medebach (Hochsauerland-Kreis), in Oberhausen, Heinsberg, Lüdenscheid, Bottrop, Gelsenkirchen und Essen sowie in Luxemburg (Strassen). In den Objekten suchen die Ermittlerinnen und Ermittler nach Beweismitteln, die den dringenden Tatverdacht gegen Mitglieder einer Bande weiter erhärten sollen, denen die Staatsanwaltschaft Duisburg umfangreichen bundesweiten Marihuana-Handel vorwirft.

Ermittler haben am Donnerstagmorgen im Korbacher Ortsteil Eppe eine Cannabisplantage hochgenommen. Bei der Durchsuchungsmaßnahme in einem Wohnhaus wurde eine Person festgenommen.

Nach der Auswertung von verschlüsselten Chats hatte die Polizei albanische Staatsangehörige ermittelt, die im Verdacht stehen, bandenmäßig den bundesweiten Handel mit Betäubungsmitteln betrieben zu haben. Nach derzeitigem Ermittlungsstand sollen die beiden Hauptakteure der Bande die Lieferungen von Marihuana in der Größenordnung von mehr als 100 Kilogramm aus Albanien organisiert haben. Der Vertrieb soll vor Ort durch vier weitere albanische Staatsangehörige im Bereich Essen, Oberhausen und Bottrop durchgeführt worden sein, wo die Bande über mehr als ein Drogendepot verfügt haben dürfte. Bei den Ermittlungen konnte die Polizei zahlreiche Marihuana-Lieferungen von jeweils fünf bis 20 Kilogramm im Bundesgebiet nachvollziehen.

Fotos: Polizei entdeckt Cannabis-Plantage in Eppe

Ermittler haben am Donnerstagmorgen im Korbacher Ortsteil Eppe eine Cannabisplantage hochgenommen. Bei der Durchsuchungsmaßnahme in dem Wohnhaus in der Ringstraße wurde eine Person festgenommen.
Ermittler haben am Donnerstagmorgen im Korbacher Ortsteil Eppe eine Cannabisplantage hochgenommen. Bei der Durchsuchungsmaßnahme in einem Wohnhaus wurde eine Person festgenommen. © Lutz Benseler
Ermittler haben am Donnerstagmorgen im Korbacher Ortsteil Eppe eine Cannabisplantage hochgenommen. Bei der Durchsuchungsmaßnahme in dem Wohnhaus in der Ringstraße wurde eine Person festgenommen.
Ermittler haben am Donnerstagmorgen im Korbacher Ortsteil Eppe eine Cannabisplantage hochgenommen. Bei der Durchsuchungsmaßnahme in einem Wohnhaus wurde eine Person festgenommen. © Lutz Benseler
Ermittler haben am Donnerstagmorgen im Korbacher Ortsteil Eppe eine Cannabisplantage hochgenommen. Bei der Durchsuchungsmaßnahme in dem Wohnhaus in der Ringstraße wurde eine Person festgenommen.
Ermittler haben am Donnerstagmorgen im Korbacher Ortsteil Eppe eine Cannabisplantage hochgenommen. Bei der Durchsuchungsmaßnahme in einem Wohnhaus wurde eine Person festgenommen. © Lutz Benseler
Ermittler haben am Donnerstagmorgen im Korbacher Ortsteil Eppe eine Cannabisplantage hochgenommen. Bei der Durchsuchungsmaßnahme in dem Wohnhaus in der Ringstraße wurde eine Person festgenommen.
Ermittler haben am Donnerstagmorgen im Korbacher Ortsteil Eppe eine Cannabisplantage hochgenommen. Bei der Durchsuchungsmaßnahme in einem Wohnhaus wurde eine Person festgenommen. © Lutz Benseler
Ermittler haben am Donnerstagmorgen im Korbacher Ortsteil Eppe eine Cannabisplantage hochgenommen. Bei der Durchsuchungsmaßnahme in dem Wohnhaus in der Ringstraße wurde eine Person festgenommen.
Ermittler haben am Donnerstagmorgen im Korbacher Ortsteil Eppe eine Cannabisplantage hochgenommen. Bei der Durchsuchungsmaßnahme in einem Wohnhaus wurde eine Person festgenommen. © Lutz Benseler
Ermittler haben am Donnerstagmorgen im Korbacher Ortsteil Eppe eine Cannabisplantage hochgenommen. Bei der Durchsuchungsmaßnahme in dem Wohnhaus in der Ringstraße wurde eine Person festgenommen.
Ermittler haben am Donnerstagmorgen im Korbacher Ortsteil Eppe eine Cannabisplantage hochgenommen. Bei der Durchsuchungsmaßnahme in einem Wohnhaus wurde eine Person festgenommen. © Lutz Benseler
Ermittler haben am Donnerstagmorgen im Korbacher Ortsteil Eppe eine Cannabisplantage hochgenommen. Bei der Durchsuchungsmaßnahme in dem Wohnhaus in der Ringstraße wurde eine Person festgenommen.
Ermittler haben am Donnerstagmorgen im Korbacher Ortsteil Eppe eine Cannabisplantage hochgenommen. Bei der Durchsuchungsmaßnahme in einem Wohnhaus wurde eine Person festgenommen. © Lutz Benseler

Durch die bislang verdeckt geführten Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Duisburg und der Oberhausener Kriminalpolizei wurden weitere Tatverdächtige identifiziert sowie Cannabisplantagen in Nordrhein-Westfalen und Hessen mit beträchtlichen Ausmaßen lokalisiert. Am frühen Donnerstagmorgen vollstreckten schließlich mehrere Hundert Polizeikräfte in einer konzertierten Aktion zeitgleich die von der Staatsanwaltschaft Duisburg beim Amtsgerichts Duisburg erwirkten Haftbefehle und Durchsuchungsbeschlüsse.

Die ersten Durchsuchungsergebnisse der Aktion begründeten laut Polizei den Verdacht, dass sechs weitere Objekte (Garagen, Wohnungen, Lagerräume) in Gladbeck und weitere Objekte in Lüdenscheid und Gelsenkirchen ebenfalls im Zusammenhang mit den kriminellen Bandenaktivitäten stehen könnten. Auch hier sie wurden durchsucht. Dabei nahmen die Ermittler 20 weitere Personen vorläufig fest.

Die Durchsuchungen aller Objekte förderten nach Angaben der Polizei neben drei Marihuana-Plantagen mit über tausend Pflanzen in unterschiedlichen Wachstumsphasen Bargeld in sechsstelliger Höhe, eine scharfe Schusswaffe sowie zahlreiche weitere Beweismittel zutage, die sichergestellt wurden und im Rahmen der weitergehenden Ermittlungen ausgewertet werden. (Lutz Benseler)

In Kassel hat die Polizei zuletzt Drogen und mehrere Waffen sichergestellt - und das aus Zufall.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.